INTERNET WORLD Business Logo Abo
IVW-Ranking für April 2013

IVW-Ranking für April 2013 Lustloser April

Ein ständiges Auf und Ab: Nachdem der März 2013 den meisten Seiten wieder mehr Besucher beschert hatte, ging es vergangenen Monat wieder bergab. Ein Großteil der beliebtesten Internet-Angebote verlor Visits im IVW-Ranking für April 2013. Die größten Verluste machte die Spiele-Seite King.com.

Der April war kein guter Monat für die Top 20 der Internetangebote im IVW-Ranking für April 2013. Auf Platz eins bleibt T-Online mit 383,3 Millionen Visits - ein Verlust von 5,7 Prozent im Vergleich zu März. eBay auf Platz zwei muss mit 328,4 Millionen Visits sogar einen Verlust von 11,2 Prozent hinnehmen. Das Nachrichtenportal Bild.de hingegen gewinnt mit 272,9 Millionen Visits hinzu und steigt von Platz vier im März auf den dritten Platz. Größter Gewinner ist aber Spiegel Online. Mit 213,8 Millionen Visits gewinnt die Nachrichtenseite fast 18 Prozent Visits im Vergleich zum Vormonat hinzu und wandert von Platz fünf auf Platz vier. Das Online-Spiele Portal King.com steigt von Platz drei auf Platz fünf ab. Mit 206,9 Millionen Visits ein Verlust von 25,5 Prozent.

Platz sechs wird unverändert von Yahoo bestritten (minus 3,3 Prozent), die Spieleseite Curse wandert trotz einem Minus von 7,6 Prozent von Platz acht auf Platz sieben. Deutliche Verluste gab es auch bei Bigpoint.com: Die Spieleseite, die noch im März deutlich hinzugewonnen hatte, verzeichnet mit 119 Millionen Visits ein Minus von 21,2 Prozent. Auch mobile.de (Platz elf, minus 10,4 Prozent), Wetter.com (Platz 13, minus 5,1 Prozent) und Computerbild.de (Platz 17, minus 10,1 Prozent) machen Verluste. Das Fußballportal Kicker Online steigt mit einem Plus von 9,9 Prozent auf den letzten Platz der Top 20 auf.

Hier geht's zum IVW-Ranking vom März 2013.

Das könnte Sie auch interessieren