INTERNET WORLD Business Logo Abo
Spiegel Online überholt die VZ-Netzwerke im IVW-Ranking

Spiegel Online überholt die VZ-Netzwerke im IVW-Ranking kicker online startet gut in die Saison

Mit einem Zuwachs von fast 25 Prozent bei den Besuchen legt das Sportportal kicker online einen fulminanten Start in die aktuelle Fußballspielzeit hin. Damit schafft das Portal nicht nur den Sprung in die Top 20, sondern kann auch große Angebote wie Computerbild.de oder freenet hinter sich lassen.

Die Urlaubssaison erreicht traditionell im August ihren Höhepunkt. In acht von 16 Bundesländern waren wenigstens bis Mitte August noch Ferien. Das widerspiegelt sich auch in den Onlinereichweiten. Trotz einzelner Ausreißer wie kicker online oder auch n-tv, die deutlich im zweistelligen Prozentbereich wachsen konnten, war im Durchschnitt ein leichter Rückgang um rund zwei Prozentpunkte zu verzeichnen.

Besonders hart traf es abermals die VZ-Netzwerke: Sie büßten weitere 15 Prozent der Visits im Vormonat ein und erreichen aktuell nur noch 130 Millionen Besuche pro Monat. Zum Vergleich: im Januar 2011 konnte das soziale Netzwerk noch 334 Millionen Visits verbuchen. Hält der Rückgang in dieser Stärke bei den VZ-Netzwerken an, könnte die Zahl der Visits zum Jahresende auf unter 35 Millionen Visits fallen.

Starke Verluste muss auch die Community gutefrage.net hinnehmen. Das Angebot verlor im Vergleich zum Vormonat rund sieben Millionen Visits, was einem Rückgang von 14 Prozent entspricht. Chip Online verlor ebenfalls deutlich an Boden. Einem Visitsverlust von 13 Prozent sorgte dafür, dass das Webangebot gleich zwei Plätze einbüßte und im August 2011 nur auf Rang 15 landete.

Zum Vergleich können Sie einen Blick auf die IVW-Zahlen des Juli werfen.

IP Deutschland schiebt sich an Axel Springer vorbei

Anders als bei den Angeboten stiegen die Visits bei den meisten Vermarktern deutlich an. Ganz vorne dabei der Spitzenreiter InteractiveMedia, die im Monatsvergleich 4,5 Prozent zulegen konnten. Ebenfalls im Plus: G+J EMS mit einer Reichweitensteigerung von fünf Prozent. Auch Spiegel QC hat seine Reichweite verbessern können. Trotz vier Prozent Zuwachs verbucht der Vermarkter im August 2011 nur 151,5 Millionen Visits und rangiert damit auf Rang neun. Den stärksten Zuwachs bei den Vermarktern mit fast sieben Prozent kann Hi-media verzeichnen.

Den größten Verlust verbuchte dagegen iq digital media mit einem Rückgang von sechs Prozent. Auch SevenOne Media verlor fünf Prozent, behauptet sich aber vor IP Deutschland und Axel Springer auf Platz drei.

Im Juli ganz stark, im August ganz schwach: Chip Xonio büßt 13 Prozent seiner Reichweite ein, bleibt aber das drittgrößte deutsche Netzwerk. Die Spitzenplätze behalten auch im August ProSiebenSat.1 Networld mit 260 Millionen Visits vor dem RTL Netzwerk mit 206 Millionen Visits. Die Top Five komplettieren Computec mit 49 Millionen Visits auf Rang vier und ACN mit 28 Millionen Visits. 

Das könnte Sie auch interessieren