INTERNET WORLD Logo Abo
Onlinewerbeausgaben steigen weltweit bis 2015 Foto: Fotolia.com/tiero

Onlinewerbeausgaben steigen weltweit bis 2015 Ein Fünftel der Budgets werden online investiert

Das US-Unternehmen eMarketer zeichnet die Zukunft des weltweiten Werbemarktes in einer Metastudie in schillernden Farben. So werde das Gesamtvolumen der Werbung weltweit bis 2015 auf fast 600 Milliarden US-Dollar steigen. Davon sollen rund 22 Prozent auf Onlinewerbung entfallen.

Das stärkste Wachstum wird die Onlinewerbung weltweit der Studie zufolge in diesem und im nächsten Jahr verzeichnen. Hier rechnen die Forscher unter Einbeziehung diverser Untersuchungen verschiedener Unternehmen und Branchen mit rund 17 Prozent Wachstum in 2011 und 2012. Danach werden die Ausgaben für Onlinewerbung nicht mehr in dieser Höhe anwachsen. In den USA wird der Onlinewerbemarkt allerdings etwas schwächer als in früheren Jahren wachsen, hebt eMarketer hervor. Am stärksten falle noch das Wachstum in diesem Jahr mit einem Plus von 20,2 Prozent aus. Insgesamt solle der internationale Markt aber stärker als der US-Markt wachsen.

Für Deutschland erwarten die Forscher das größte Wachstum der Onlinemarketing-Ausgaben für das Jahr 2012 mit 18 Prozent. In den folgenden Jahren wird der jährliche Zuwachs deutlich geringer ausfallen. So erwartet eMarketer für das Jahr 2015 ein Wachstum von nur noch neun Prozent. Zugleich werden die Ausgaben für Onlinewerbung über die Jahre hinweg nur etwa sieben Prozent der gesamten Spendings ausmachen. Zum Vergleich in den USA fließen rund 40 Prozent der Werbeausgaben in Onlinemarketing.

Der Gesamtwerbemarkt inklusive Print-, TV-, Radio- und Plakatwerbung wird dagegen weitaus schwächer wachsen. Hier gehen die Analysten von einem jährlichen Zuwachs von nur vier bis fünf Prozent in den kommenden Jahren aus.

Das könnte Sie auch interessieren