INTERNET WORLD Logo Abo
Finanzspritze für myThings

Orange-Publicis tätigt erste Investition Finanzspritze für myThings

myThings, ein Spezialist in den Bereichen Cost-Per-Action und personalisiertes Retargeting, hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von 11,4 Millionen Euro (15 Millionen US-Dollar) abgeschlossen.

Mit dem frischen Kapital soll das Wachstum des Conversion- und Targeting-Spezialisten myThings in Europa vorangetrieben und neue Märkte erschlossen werden. Im Fokus steht außerdem die Förderung technologischer Innovationen.

Ausgeführt wird die Investition von der französischen Iris Capital, die den neuen Orange-Publicis Venture Fonds (OPV) verwaltet. Weitere Beteiligungen an dem Investment kommen von T-Ventures, Accel Partners und Carmel Ventures. Für den neuen Fonds, der seinen Schwerpunkt auf die Förderung von technologischen Innovationen im europäischen Onlinewerbemarkt setzt, ist es die erste Investition.

Im vergangenen Jahr hatte myThings erfolgreich Retargetingkampagnen für Orange durchgeführt. Damit sollte die Orange-Neukundenbasis erhöht werden. "myThings ist stolz darauf zu der starken technologischen und finanziellen Synergie beizutragen, entstanden aus den Investitionen des Fonds und der Unterstützung von zwei führenden Advertising Entscheidern", sagt myThings-CEO Benny Arbel.

Die Orange-Publicis Partnerschaft wurde im März dieses Jahres vereinbart. Dabei verpflichteten sich beide Unternehmen zusammen 200 Millionen US-Dollar in drei sich ergänzende Fonds einzuzahlen: OPV Growth (Spätphaseninvestitionen), OPV Early-Stage (Startkapital) und OPV Global (internationale Investionen).

Das könnte Sie auch interessieren