INTERNET WORLD Business Logo Abo
Komplementäre Werbung wirkt

Komplementäre Werbung wirkt "Cross-screen" ist gut für Marken

Multitasking beim Fernsehen ist gut für Werbung und Verkauf. Denn Kaufentscheidungen werden angeschoben, wenn Markenkampagnen cross-medial konzipiert werden, stellt eine Studie fest.

Der so genannte cross-screen Konsum von Werbung kann den Kaufentscheid stark beeinflussen. Eine Werbewirksamkeitssteigerung von bis zu 72 Prozent stellt jetzt eine Studie von AdColony fest. Dabei wurde untersucht, wie effektiv simultane Werbung auf mobilen Endgeräten und Fernseher wirkt. "Angesichts von mehr als 80 Prozent von Verbrauchern, die multi-tasken während sie Fernsehen schauen, ist eine cross-screen Videowerbestrategie von größter Bedeutung", sagt Will Kassoy, CEO von AdColony.

Für die Studie sahen sich die Teilnehmer eine 30-minütige Fernsehsendung an, während sie Mobiltelefone und Tabletcomputer benutzten.Ein 15 Sekunden langer Werbespot wurde in der Werbeunterbrechung eingeblendet, welcher komplementär mit einem 15-sekündigen Spot für iPhone und iPad kurz darauf gestützt wurde.

Das Ergebnis zeigte, dass der Kaufentscheid daraufhin um 72 Prozent stieg, die Einprägsamkeit des Spots bei den cross-medial schauenden Studienteilnehmern um 69 Prozent höher lag, sowie die Wahrscheinlichkeit, das beworbene Produkt weiterzuempfehlen bei den Studienteilnehmern mehr als doppelt so groß war als zuvor (150 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren