INTERNET WORLD Logo Abo

Displaywerbung Für mehr Marketing-Effizienz

Die Performance-Marketing-Agentur Quisma hat eine Lösung entwickelt, die für mehr Effizienz bei Display-Werbung sorgen soll: Die automatisierte Kopplung von Dynamic Retargeting, Dynamic Creative Optimization und Real-Time-Bidding.

Bereits einzeln eingesetzt ist jede dieser Maßnahmen wirkungsvoll. In der intelligenten Vernetzung sollen sich deren Effekte aber noch potenzieren. Wie dieses Effizienz-Triple am besten funktioniert und welche fünf Faktoren den Erfolg einer Display-Kampagne sichern können, zeigt Quisma im aktuellen Whitepaper "Dynamisches Retargeting, dynamische Werbemittelerstellung und RTB".

Auszugsweise stellen wir Ihnen hier die Faktoren eins bis drei vor:

Faktor 1: Die kritische Masse

Je mehr man über einen User weiß, desto genauer kann man seine spezifischen Interessen bedienen. Dies gilt vor allem für das Retargeting: Auf Basis der über Cookies getrackten Informationen wird für jeden User eine dynamische Produktauswahl erstellt, die ihm bei der erneuten Ansprache über ein Werbemittel gezeigt werden kann. In die Datenbasis und die dynamische Produktauswahl fließen die verschiedensten Faktoren aus dem Userverhalten ein, wie etwa das Klick- und Kaufverhalten, Suchanfragen oder Empfehlungen. Die Datenbank "lernt" dabei ständig dazu, was den Optimierungsprozess kontinuierlich verfeinert. Allerdings sollte dieses Retargeting nicht als alleinige Marketingmaßnahme eingesetzt werden, sondern immer Bestandteil eines Gesamtkonzeptes sein. Voraussetzung für eine erfolgreiche Retargeting-Kampagne ist eine kritische Masse an Shop- beziehungsweise Webseiten-Besuchern, die über Cookies markiert und somit später wiedergefunden werden können. 

Faktor 2: Storytelling

Ist der potenzielle Käufer aufgrund der Segmentierung auf der Webseite "bekannt", gilt es nun, ihn zum richtigen Zeitpunkt mit der richtigen Botschaft anzusprechen und so für das Produkt des Werbetreibenden zu reaktivieren. Auch hier gilt: Je größer das verfügbare Mediainventar ist, desto besser lassen sich die User wiederfinden. Dabei kommt es vor allem auch auf die Vielfalt und Platzierungsmöglichkeiten an. In Abhängigkeit der jeweiligen Customer Journey innerhalb eines Shops, sollten die Werbemittel idealerweise dynamisch optimiert und auf Basis der Artikelauswahl auch personalisiert sein. 

Faktor 3: Akzeptanz durch Relevanz

Der Kunde steht im Mittelpunkt des Interesses, und nicht ausschließlich die Performance-Werte der Kampagne. Jede Retargeting-Strategie sollte deshalb über ein Vermarkterübergreifendes Frequency Capping eine begrenzte Aussteuerung der Werbemittel beinhalten. Der Kunde darf sich niemals von Werbebannern oder Produkten belästigt oder verfolgt fühlen, denn damit kehrt sich der Werbewirkungseffekt in Reaktanz um.

Alle fünf relevanten Erfolgsfaktoren sowie die Funktionsweisen des Ansatzes finden Sie im aktuellen Whitepaper "Dynamisches Retargeting, dynamische Werbemittelerstellung und RTB", das ab sofort unter www.quisma.com zum Download zur Verfügung steht.

Das könnte Sie auch interessieren