INTERNET WORLD Business Logo Abo
intelliAd startet mit Real-Time-Bidding

intelliAd startet mit Real-Time-Bidding Echtzeit-Gebote für Display

intelliAd erweitert sein Angebot für Werbungtreibende: Neben Search- und Facebook-Anzeigen können diese nun auch Gebote für Display in Echtzeit ermitteln. Das neue Produkt "Bid-Management for Display" wird auf der dmexco in Köln vorgestellt. 

Der Anbieter für Gebotsmanagement und Multichannel-Tracking intelliAd steigt ins Real-Time-Bidding (RTB) ein. Als Demand-Side-Plattform mit einer integrierten Data-Management-Plattform bietet das Unternehmen damit Werbungtreibenden nun die Möglichkeit, neben Search- und Facebook-Ads auch in Echtzeit das optimale Gebot für Display zu ermitteln.

Dazu bietet ein eigener Ad-Server speziell für Advertiser das Werbemittel vollautomatische über RTB-Marktplätze aus. Die neue Software greift auf einen Pool an nutzerspezifischen Daten aus dem Multichannel-Tracking zurück. Eine zentrale Größe bei der Bewertung der Ad-Impressions ist der Customer-Lifetime-Value, der künftige Umsätze pro User voraussagen soll. Mit der Technologie können sowohl Kunden als auch bisher unbekannte Nutzergruppen angesprochen werden.

Das Produkt "Bid-Management for Display" wird erstmals auf der Branchenmesse dmecxo am 18. und 19. September 2013 in Köln vorgestellt.

Jede dritte Video-Anzeige wird im Jahr 2017 per Real-Time-Bidding (RTB) gebucht werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Martkanalyse zu Programmatic-Video-Werbung in fünf europäischen Ländern.

Das könnte Sie auch interessieren