INTERNET WORLD Logo Abo
Comscore präsentiert neue Messmethode für die Videonutzung (Foto: Comscore)

Comscore präsentiert neue Messmethode für die Videonutzung Video Metrix 2.0

Comscore hat mit Video Metrix 2.0 eine neue Analyse vorgestellt, die die Nutzung von Videoinhalten im Netz mit denen im TV vergleichbar machen soll.

Der neue Service soll den Veränderungen in der Onlinevideo-Landschaft Rechnung tragen: "Onlinevideo hat sich in den vergangenen Jahren sehr verändert - von einem Medium, das vor allem Inhalte von Nutzern verbreitet, hin zu einem Kanal, der wie das Fernsehen viele professionell produzierte Filme in Langform zeigt", sagt Senior Director of Video Tania Yuki. Deshalb werde auch viel mehr Wert auf die Monetarisierung gelegt.

Comscore weist deshalb nicht nur aus, auf welchen Seiten die meisten Videos konsumiert werden (Grafik rechts), sondern auch, wo die meiste Videowerbung gesehen wird (Grafik unten). Zudem untersuchen die Marktforscher, wie und welche TV-Shows auf den Seiten der Sender genutzt werden. Videonetzwerke werden auf die Zahl der wirklich ausgelieferten Anzeigen untersucht und nicht nur auf ihre potenzielle Reichweite. Gemessen wird außerdem unter anderen die Zahl der täglichen User, die der Sessions, der Prozentsatz an Anzeigen und die Nutzungsdauer.

Untersucht man die Zahl der Videobarufe, lag in den USA im Juni Google vor Yahoo und Vevo - bei der Zahl der gesehenen Videoanzeigen liegt jedoch Hulu auf Position eins, gefolgt von Tremor Media und BrightRoll.

Das könnte Sie auch interessieren