INTERNET WORLD Business Logo Abo
Michael Jascke

Global Media Exchange glomex: ProSiebenSat.1 startet weltweiten Marktplatz für Video

Michael Jaschke, einer der Geschäftsführer von glomex

glomex

Michael Jaschke, einer der Geschäftsführer von glomex

glomex

Bewegtbild ist die alte neue Goldgrube, der Bedarf an entsprechenden Angeboten ist groß. Von diesem Trend will nun ProSiebenSat.1 profitieren und startet mit glomex einen weltweiten Marktplatz für Video.

Nicht nur Daten, auch Bewegtbild ist längst zum Öl des digitalen Zeitalters geworden. Es gibt kaum einen Player in der Branche, der nicht in irgendeiner Weise mit Video-Content arbeitet, ihn bereitstellt, vermarktet, einbindet oder ähnliches. Diese Wertschöpfungskette in der Online-Verbreitung von Videos will die ProSiebenSat.1 Group mit ihrem neuen technischen Dienstleister "glomex" abdecken.
 
glomex steht für Global Media Exchange und agiert als weltweiter Marktplatz für Bewegtbild. Er richtet sich an Content-Owner (Lizenzgeber), Publisher (Website-Betreiber) und Vermarkter, die sich auf der webbasierten Plattform anmelden. Dort können sie ihre Inhalte hochladen und vermarkten beziehungsweise die Plattform nach für sie relevanten Inhalten durchsuchen und diese direkt in ihre Website oder App einbinden.

Die ProSieben-Tochter stellt in Form einer cloud-basierten Transaktionsplattform die nötige technische Infrastruktur zur Verfügung. glomex sorgt für die gesamte Abwicklung der Transaktion, inklusive Abrechnung, Rechtemanagement sowie technischer Realisierung (Streaming, Player etc.). 

Klare Teilnahmevoraussetzungen

Die Video-Inhalte auf glomex kommen von diversen Inhalte-Anbietern. Dabei gibt es aber klare Teilnahmevoraussetzungen, betont Geschäftsführer Michael Jaschke. "Vor Aufnahme in die glomex Plattform werden Publisher und Content-Owner sorgfältig geprüft. Zugelassen werden nur Anbieter professionell produzierter Videos, die weder rechtsextremen, gewaltverherrlichenden noch pornografischen Inhalts sind. Als Publisher kann theoretisch jeder Website-Betreiber glomex nutzen."

Die Videos auf der Plattform sind professionell produzierte Clips, Long-Form-Inhalte und künftig auch Lifestreams aus unterschiedlichen Kategorien, wie Lifestyle, News oder Sport. Aktuell sind bereits mehr als 100.000 Videos auf der Plattform verfügbar.

Qualitätsumfelder und -inhalte

Natürlich stellt sich auch die Frage, wie glomex Qualitätsumfelder und -inhalte garantiert. "Das hochentwickelte Content-Rechtemanagement ist einer der zentralen Bestandteile des Media Exchange Service von glomex", betont Jaschke. Vor Aufnahme in die Plattform würden Publisher sorgfältig geprüft. "Darüber hinaus schützen modernste Schutzmechanismen bei Auslieferung der Videos vor Missbrauch und stellen sicher, dass Lizenzen der Content-Owner korrekt abgebildet werden. Beispielsweise kann Content, der nur Rechte für ein bestimmtes Land hat, eben nur von IP-Adressen in diesem besagten Land ausgespielt werden", so der Geschäftsführer.

Transaktionsgebühren und Revenue-Sharing

glomex finanziert sich über Transaktionsgebühren und Revenue-Sharing. Publisher erhalten eine Beteiligung an den erzielten Werbeerlösen aus der Videovermarktung. Darüber hinaus entstehen laut Jaschke keinerlei Kosten, also weder monatliche Grundgebühren noch Einrichtungskosten.

Für Content-Owner berechnet glomex eine Gebühr für die Bereitstellung von Speicherplatz sowie für das Streaming des Videos. Diese wird nach tatsächlichem Verbrauch abgerechnet. Auch hier sollen daüber hinaus keine weiteren Kosten entstehen. Im Gegenteil, meint der CEO: "Content-Owner werden an den erzielten Werbeerlösen beteiligt und erhalten auch die Möglichkeit, ihre Inhalte selbst zu vermarkten."

Und was sind nun die Vorteile für die Beteiligten? Alle Player sollen in erster Linie von einer Reichweitensteigerung profitieren und damit von der "Erschließung neuer Umsätze bei gleichzeitiger Reduktion der Betriebskosten". Zudem sollen den Teilnehmern Innovationen schneller zugänglich gemacht werden.

Die Hoffnungen der beiden Geschäftsführer Michael Jaschke und Arnd Mückenberger - die zugleich auch Co-Geschäftsführer der ProSiebenSat.1 Digital bleiben - den Marktplatz zu etablieren und viele Teilnehmer zu finden, sind groß. Mittelfristig strebt glomex eine Million Assets und tausende Publisher an.

Das könnte Sie auch interessieren