INTERNET WORLD Business Logo Abo
Mercedes distanziert sich von Werbe-Spot

Mercedes distanziert sich von Werbe-Spot Genial oder geschmacklos?

Eigentlich alles richtig gemacht: Das Auto blitzt, die Technik ist gut in Szene gesetzt, die Kameraführung einwandfrei - doch bei Mercedes kam der Filmhochschul-Spot "MCP", der derzeit im Netz zu sehen ist, nicht gut an. Der Konzern ließ nachträglich deutliche Hinweise einbauen.

"Unauthorisierter Spot! Keine Verbindung zu Mercedes Benz/Daimler AG". Diesen Hinweis mussten die Filmdiplomanden Tobias Haase, Jan Mettler und Lydia Lohse von der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg nachträglich in ihren Werbespot einbauen, der auf Vimeo zu sehen ist. Er zeigt ein Dorf in Österreich, durch das ein Mercedes braust, dessen Bremstechnologie zwei Kinder vor einem Unfall schützt - und ein drittes nicht.

Im Web wird der Spot kontrovers diskutiert. Die Meinungen gehen von "Für mich ein hoher künstlerischer Wert mit Extra-Effekt. Wie kleinlich wirkt da die Reaktion von Daimler-Benz" bis zu "Was bitte ist daran lustig? Das ist geschmacklos."

Hat Mercedes mit der Distanzierung richtig gehandelt? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.

Das könnte Sie auch interessieren