INTERNET WORLD Logo Abo

Benchmarkstudie Germany's Next Top Social TV App

Die richtige Mischung aus attraktivem Dienst-Angebot, passendem Werbemodell und ansprechender Usability macht’s - zu diesem Ergebnis kommt eine Benchmarkstudie zu Social TV Apps, die das Beratungsunternehmen Mücke, Sturm & Company heute auf den Medientagen München vorgestellt hat.

Neben einem Überblick über die Bedeutung und die Treiber von Social TV Apps wird auch die Relevanz von Social TV für alle Akteure des TV-Ökosystems beleuchtet. Den größten Teil der Studie aber nimmt der Benchmarking-Bereich ein, in dem sich alles um die Features von Social TV Apps und die Haupterlösquelle Werbung dreht.

So bestimmen Features wie Programmführer, Bewertungs- und Diskussionsfunktionen, Shopping-Möglichkeiten und spielerische Elemente zwar den Erfolg von Social TV Apps auf der Nutzerseite, für den wirtschaftlichen Erfolg sind allerdings die Erlösmodelle entscheidend. Neben kostenpflichtigen Downloads, Abo-Gebühren oder dem Verkauf von Nutzerdaten spielt hier vor allem Werbung eine Rolle. Hier wiederum sind vor allem die drei Aspekte Werbeform, Platzierung und Kontext von Bedeutung. Aus der Kombination dieser drei Aspekte ergibt sich jeweils eine Werbemodell:

Vorherrschend sind im internationalen Vergleich vor allem klassische Werbeformen sowie Afffiliate-Werbung:

Allerdings unterscheiden sich die verschiedenen Werbemodelle im Hinblick auf ihre Attraktivität für die Nutzer, App-Anbieter, Marken und TV-Sender - und nicht jede Werbeform ist für jede App gleichsam praktikabel:

Abschließend bieten Mücke, Sturm & Company noch Empfehlungen für Sender, Marken, Plattform- und App-Anbieter sowie einen Kommentar von Thebrainbehind-CEO Sebastian Becker zum Thema App-Positionierung am deutschen Markt.

Die gesamte Studie ist ab kommendem Dienstag bei Mücke, Sturm & Company auf Anfrage erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren