INTERNET WORLD Business Logo Abo
Stapel mit Münzen

Performance Marketing FinLeap und financeAds starten Affiliate-Netzwerk

Shutterstock.com/Denis Vrublevski
Shutterstock.com/Denis Vrublevski

Die Start-up-Fabrik FinLeap und financeAds schließen sich zu einem internationalen Joint Venture zusammen. Das Angebot richtet sich an Advertiser und Publisher aus dem Finanzsektor.

FinLeap und der Nürnberger Dienstleister financeAds starten gemeinsam ein internationales Affiliate-Netzwerk, das Anbieter von Finanzprodukten und Publisher zusammenbringen soll. Das Angebot steht zunächst in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Spanien, Italien und Polen zur Verfügung.

Mit dem Ziel, den Finanzmarkt nachhaltig zu verbessern, hat die HitFox Group gemeinsam mit Jan Beckers den Company-Builder FinLeap im Herbst 2014 gestartet. Das Unternehmen hat sich vorgenommen, jährlich sechs bis acht Start-ups zu gründen, die mit bis zu fünf Millionen Euro ausgestattet werden sollen. Als erste Neugründung ging der Festgeld-Marktplatz Savedo noch im Jahr 2014 an den Start. Anfang 2015 folgten dann BillFront und Valendo - weitere fünf Start-ups aus dem FinTech-Bereich befinden sich noch in der Entwicklungsphase.

"Im deutschsprachigen Raum arbeiten wir seit Jahren erfolgreich mit allen großen Banken und Versicherungen zusammen. Die Internationalisierung von financeAds ist der nächste logische Schritt", meint Ralf Fischer, Gründer und Geschäftsführer von financeAds. Die Leitung des neuen Joint Ventures financeAds International übernehmen Sebastian Borek und Hakan Özal, die beide seit einigen Jahren im Affiliate-Marketing tätig sind.

Beim Affiliate-Marketing prallen unterschiedliche Interessen aufeinander - wie steht es dabei um die rechtliche Absicherung von Produktanbietern und Vertriebspartnern? Eine Studie deckt deutliche Mängel auf.

Das könnte Sie auch interessieren