INTERNET WORLD Business Logo Abo
Affiliate

Verkauf mithilfe von Werbepartnern

Affiliate Marketing: Welchen Vorteil haben private Netzwerke?

Shutterstock/Syda Productions
Shutterstock/Syda Productions

Der Verkauf mithilfe von Werbepartnern ist etabliert: Seit im Internet gehandelt wird, gibt es Affiliate Marketing. Immer mehr Unternehmen setzen dabei auf private Systeme. Das schafft eine bessere Kontrolle und hebt Umsatzpotenziale - wenn man es richtig angeht.

Knapp die Hälfte aller Merchants (48 Prozent) nutzt ein privates Affiliate-Netzwerk. Zu diesem Ergebnis kommt der Affiliate Trend Report 2020 der Agentur xpose360. Die Hauptgründe für ein privates Netzwerk liegen demnach vor allem darin, dass damit Kosten reduziert und engere Bindungen zu den Affiliates aufgebaut werden können.

Während die öffentlichen Netzwerke von darauf spezialisierten Anbietern betrieben werden, wird ein privates Affiliate Netzwerk durch den Merchant selbst verwaltet. Das ist für den Händler mit einem Mehraufwand verbunden. Buchhaltung und Abrechnung müssen selbst gemanagt werden, ebenso die Akquise von Werbepartnern. Doch der Aufwand kann sich rechnen, da keine Gebühren an den Netzwerkbetreiber gezahlt werden müssen und Prozesse vereinfacht werden. Ein privates Netzwerk bietet zudem bessere Automatisierungsmöglichkeiten und alle relevanten Affiliate-Marketing-Daten verbleiben im Unternehmen. Von den Restriktionen der Browserhersteller, die Cookies von Drittanbietern blockieren, sind private Netze ebenfalls nicht betroffen. Hier wird in der Regel ein 1st-Party-Cookie für das Tracking eingesetzt, um Provisionen korrekt zuzuweisen.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 3 Monate für 3 Euro* testen
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren