INTERNET WORLD Business Logo Abo
Same Day Delivery Stempel
Logistik 27.08.2021
Logistik 27.08.2021

Übernahme US-Lieferservice Point Pickup kauft Grocer Key

Shutterstock/Stuart Miles
Shutterstock/Stuart Miles

Der Last-Mile-Lieferservice Point Pickup hat die Plattform Grocer Key für 42 Millionen US-Dollar übernommen. Strategisch clever: Das Unternehmen kann damit nun die komplette Journey von der Bestellung bis hin zur Auslieferung innerhalb eines Tages abdecken.

Die Übernahmen auf dem Markt der Lieferdienste gehen weiter: Erst kürzlich wurde bekannt, dass Delivery Hero wohl bei Gorillas einsteigen will.

Währenddessen hat Point Pickup Technologies, ein amerikanischer Lieferservice für die letzte Meile, Nägel mit Köpfen gemacht und die Plattform Grocer Key übernommen. Der Kaufpreis liegt bei 42 Millionen US-Dollar, wie Tech Crunch berichtet.

Kooperation mit kleinen und mittleren Unternehmen

Vom Einkauf über die Abwicklung bis hin zur Auslieferung: Point Pickup kann Einzelhändlern nun die Lieferung am selben Tag und unter ihrem eigenen Markennamen ermöglichen. Der Lieferservice arbeitete bislang unter anderem mit Walmart und Kroger zusammen, wolle nun aber verstärkt mit kleinen und mittleren Unternehmen kooperieren.

Same-Day-Delivery wird immer beliebter, dadurch tauchen immer mehr neue Anbieter auf, was laut einer Analyse von Allied Market Research mit dem erwarteten Wachstum der Branche auf 20,36 Milliarden US-Dollar bis 2027 einhergeht. Kleinere Händler konkurrieren hier mit E-Commerce-Riesen wie Amazon und Instacart, die dadurch nicht nur Umsatz generieren, sondern auch alle Kundendaten erhalten.

Tom Fiorita, Gründer und CEO von Point Pickup, ist der Meinung, dass Einzelhändler ein Recht darauf haben sollten, diese Daten selbst zu besitzen. Mit der Übernahme von Grocer Key würden diese Daten wieder in deren Händen liegen. "Wenn Sie ein Kunde von Instacart sind, zahlen Sie ein Abonnement, sie besitzen das Wissen über Ihre Kaufgewohnheiten, Ihre Kreditkarten, Ihre Daten", so Fiorita gegenüber TechCrunch. "Jetzt wachen die Einzelhändler auf und sagen: 'Ich weiß nicht, wer meine Kunden sind, ich habe weder ihre Kreditkarten noch ihre Daten.' Und Sie wissen ja, dass Daten jetzt die Welt regieren."

Das könnte Sie auch interessieren