INTERNET WORLD Business Logo Abo
eLogistics World
Amazon 31.01.2019
Amazon 31.01.2019

Die eLogistics News der Woche Otto plant neues Logistikzentrum in Gießen; Lidl, Amazon

shutterstock @gualtiero boffi
shutterstock @gualtiero boffi

Otto will sein Logistiknetzwerk ausbauen und plant ein neues Zentrum in Gießen, Lidl startet Ein-Stunden-Lieferung in Italien und Amazon sucht für die Logistik Führungskräfte mit militärischem Background.

Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Otto plant neues Logistikzentrum in Gießen: Otto will sein Logistiknetzwerk ausbauen. Das Hamburger Unternehmen plant im hessischen Gießen einen weiteren Standort für Paketlogistik-Sortimente mit den Schwerpunkten Mode und Lifestyle. Ein rund 90.000 Quadratmeter großer Neubau soll ab 2020 auf einem Teil des Geländes "Am Alten Flughafen" errichtet werden. 1.300 Mitarbeiter sollen dort beschäftigt werden. >>> Pressemitteilung 

Lidl startet Ein-Stunden-Lieferung in Italien: In mehreren italienischen Städten will der Discounter bestellte Lebensmittel innerhalb einer Stunde nach Hause liefern. Möglich macht's eine Partnerschaft mit dem Dienstleister Supermercato24. Nach Rom, Mailand und Verona soll die schnelle Lieferung ab dieser Woche auch in Bologna, Mantua, Forli, Cesena, Modena, Pesaro Urbino, Ravenna und Rimini verfügbar sein. >>> eDelivery 

Amazon sucht Führungskräfte aus dem Militär: Für den neuen Standort in Mönchengladbach sucht Amazon gezielt Führungskräfte mit militärischem Hintergrund. Der Onlinehändler begründet diese gezielte Suche damit, dass sie mit ehemaligen Führungskräften des Militärs "in den letzten Jahren international gute Erfahrungen gemacht und viel positives Feedback von Mitarbeitern aus den Logistikzentren erhalten" hätten. >>> WDR 

Zalando eröffnet Logistikzentrum in Schweden: Zalando hat gemeinsam mit dem Logistikanbieter Ingram Micro ein neues Logistikzentrum in Brunna bei Stockholm errichtet. Damit sollen sich die Lieferzeiten für Zalando-Kunden in den nordischen Ländern halbieren. Bei manuellen Tätigkeiten wie dem Warenausgang werden die Mitarbeiter in Brunna von rund 50 selbstnavigierenden mobilen Robotern begleitet und unterstützt. >>> Fashion United 

Brille24 baut Speed-Logistikzentrum: Der Online-Optiker eröffnete am 24. Januar ein neues Speed-Logistikzentrum in Leipzig. Der neue Standort liegt in unmittelbarer Nähe zu den Verteilungszentren der großen Versanddienstleister DHL, Hermes und DPD sowie zum internationalen DHL Hub Leipzig. Damit legt Brille24 den Grundstein für den avisierten 24-Stunden-Versand seiner Produkte im Inland sowie den 48-Stunden-Versand rund um den Globus. >>> eCommerce-Vision.de 

L’Occitane startet Same Day Delivery in London: Zusammen mit dem KEP-Dienstleister On the dot hat der Kosmetikhersteller einen Same Day Delivery-Service (Ship from Store) in London gestartet. Das Angebot soll auf später auf das ganze Vereinigte Königreich ausgeweitet werden. >>> eDelivery 

Getnow startet in Frankfurt: Der Online-Supermarkt Getnow setzt seine Expansion fort. Nach München, Berlin und Düsseldorf beliefert Getnow nun mit Frankfurt ein weiteres Ballungsgebiet. Kunden können nach Angaben des Unternehmens aus einem Sortiment von 15.000 Food- und Non-Food-Artikeln wählen. >>> Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten) 

Walmart beendet E-Commerce-Kooperationen mit Google: Herber Rückschlag für Googles Bemühungen in Sachen E-Commerce: Der US-Einzelhandelsriese Walmart beendet die Zusammenarbeit mit dem Zustellservice Google Express und zieht sich auch von Googles Shopping Actions zurück. Walmart und Target waren Launch-Partner des erst im März gestarteten Angebots. >>> Bloomberg 

DHL-Paketshops an Autobahn-Raststätte: DHL hat in beiden Rastanlagen an der A 95 bei Höhenrain (Bayern) Paketshops eingerichtet. Die Stationen seien nicht mit Post-Filialen zu verwechseln, sagt Sprecherin Carolin Oelsner. "Man kann dort keine Briefmarken kaufen, sondern nur bereits frankierte Pakete, Päckchen und Retouren einliefern." Außerdem könnten sich Kunden Sendungen direkt an den Paketshop schicken lassen, um sie später dort abzuholen. >>> Merkur 

PostNL-Zusteller nehmen Retouren mit: In den Niederlanden können Kunden ihre Rücksendungen jetzt den Zustellern mit auf den Weg geben. Die Sendung muss dafür ordnungsgemäß verpackt und mit einem Retourenlabel vom Onlinehändler oder einem Label der niederländischen Post versehen sein. >>> eDelivery 

- BACKGROUND -

Modehändler kommen an ihre Fulfillment-Grenzen: Die Modeindustrie kommt in Sachen Online-Fulfillment und Lieferung an Endkunden zunehmend an ihre Kapazitätsgrenzen, so eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Kurt Salmon. Bei mehr als 60 deutschen Fashion-Händlern und Marken wurden dafür Bestellungen aufgegeben, retourniert und analysiert. Betrug die Lieferzeit vor Weihnachten 2017 noch rund 3,1 Tage, so mussten Kunden im Vergleichszeitraum 2018 etwa 4,8 Tage auf ihre Pakete warten. >>> Logistik Heute 

Fünf wichtige Fragen zum Verpackungsgesetz: Das neue Verpackungsgesetz stellt knapp einen Monat nach Inkrafttreten die hiesigen Unternehmen noch immer vor einige Herausforderungen, die ersten Abmahnungen wurden ebenfalls schon verschickt. Der Logistik Watchblog hat fünf wichtige Fragen zum neuen Gesetz noch einmal kurz und kompakt zusammengetragen. >>> Logistik Watchblog 

- ZAHL DER WOCHE -

Rund 1.000 Pakete hat ein 35 Jahre alter Hermes-Bote nach ersten Erkenntnissen der Polizei unterschlagen. Die Beamten stellten die Sendungen ganz in der Nähe von Brandenburg/Havel sicher. Der Verdächtige sitzt in U-Haft. >>> Märkische Allgemeine 

- OOPS -

Amazon-Mitarbeiter twittern für besseres Image: Einige Mitarbeiter des Amazon-Logistikzentrums Brieselang wurden zu "Amazon FC (Fulfillment Center) Botschaftern" ernannt. Diese reagieren auf Tweets, in denen sich negativ über Amazon geäußert wird. Doch der Versuch damit das Image zu verbessern, ging nach hinten los. >>> Internet World Business 

Zusteller schleudert Paket auf Balkon: Nur ein Fake oder doch ein übermotivierter Paketbote? Diese Frage will jetzt das Logistikunternehmen Hermes klären, nachdem ein Video im Internet aufgetaucht ist, in dem offenbar ein Bote des Unternehmens zu sehen ist, wie er ein Paket auf den Balkon einer Wohnung im ersten Stock schleudert. Er trifft übrigens erst beim dritten Versuch. >>> Web.de 

Das könnte Sie auch interessieren