INTERNET WORLD Logo Abo
Retoure
Logistik
01.04.2022
Logistik
01.04.2022

Grenzüberschreitender Verkauf Internationale Retouren: Die wichtigsten Tipps und Tricks für Händler

Shutterstock/Imilian
Shutterstock/Imilian

Onlinehändler, die grenzüberschreitend verkaufen, müssen sich auch mit der Retourenabwicklung auseinandersetzen. Herausforderungen sind längere Laufzeiten, lokale Besonderheiten und außerhalb der EU auch die Rückabwicklung bereits bezahlter Zölle und Steuern.

Grundsätzlich ist eine Retoure aus dem Ausland mit höherem Aufwand verbunden als eine Inlands-Retoure. Dazu zählen nicht nur die höheren Versandkosten und ein erhöhter administrativer Aufwand. Auch die Paketlaufzeiten sollten nicht unterschätzt werden. Ein Artikel, der zwischen Versand und Rückkehr ins heimische Lager sechs Wochen unterwegs ist, steht diese sechs Wochen nicht für einen anderweitigen Verkauf zur Verfügung. Bei Mode-Artikeln kann dies die Weitervermarktung bereits erheblich beeinträchtigen.

Zwar sind die Deutschen Europameister im Retournieren, doch in den anderen Ländern Europas wird ebenfalls häufig Ware zurückgeschickt. Der Anteil an Personen, die innerhalb der letzten 12 Monate online bestellte Artikel zurückgeschickt haben, betrug im Jahr 2020 in Deutschland 56 Prozent. An zweiter Stelle stand Spanien mit 49 Prozent, an dritter Stelle Schweden mit 46 Prozent. Selbst die "Retouren-Schlusslichter" Polen, Norwegen und Finnland kamen jeweils auf 36 Prozent. Die Zahlen stammen aus einer Studie von PostNord.

Statistik

PostNord/Statista

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren