INTERNET WORLD Business Logo Abo
Logistik 16.01.2020
eLogistics World
Logistik 16.01.2020

Die eLogistics News der Woche

DHL testet neue Packstationen; Hermes, Grüne, Retouren

shutterstock @gualtiero boffi
shutterstock @gualtiero boffi

DHL testet neue Packstationen ohne Display, Hermes nutzt Privathaushalte als Paketshops und ein Politiker von Bündnis 90/Die Grünen wird Lobbyist bei der Deutschen Post DHL. Die Anzahl der Retouren erreichte im letzten Jahr einen neuen Höchststand.

Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

DHL testet neue Packstationen: Der Logistikdienstleister testet derzeit vor ausgewählten Filialen von Aldi, Netto und Rewe eine neue Generation seiner Packstationen. Diese haben kein Display mehr und sind nur mit Hilfe einer App bedienbar. Derzeit können lediglich Pakete abgeholt werden. DHL soll aber mit Hochdruck daran arbeiten, auch das Versenden von Retouren und anderen frankierten Paketen umzusetzen. >>> Internet WorldBusiness 

Privathaushalte als Hermes-Paketshops: In Berlin, Nürnberg, Leipzig und Dresden können sich Privatkunden als "Paketfuxx" registrieren und erhalten 30 Cent für jedes Paket, das sie für Nachbarn annehmen. Das Paketfuxx-Projekt wurde von Hermes entwickelt und läuft mutmaßlich schon ein Jahr lang, denn die Datenschutzinfos auf www.paketfuxx.de sind auf den 19.12.2018 datiert. >>> Paketda! 

Hermes testet taggleiche Lieferungen direkt aus dem Shopping-Center: Waren aus dem Einkaufszentrum kaufen, ohne dafür das Haus verlassen zu müssen - das ist die Idee eines Kooperationsprojekts von Hermes und Center-Betreiber ECE. Eine Testgruppe kann das Angebot des Hamburger Alstertal-Shopping-Centers über die digitale Plattform "Digital Mall" nicht nur sehen, sondern die verfügbaren Produkte der dort anliegenden Geschäfte auch online einkaufen und im Anschluss direkt liefern lassen. >>> Logistik Watchblog 

Kölner Rapper Eko Fresh gründet Kiosk-Lieferdienst: liefertuete.de positioniert sich als eine Art Kiosk-Lieferdienst. Zum Start verspricht die Jungfirma ihren Kunden den Zugriff auf über 1.000 Artikel. Diese will das Startup in 50 Minuten an seine Kunden ausliefern. Was ein wenig an flaschenpost und Co. erinnert. >>> Deutsche Startups 

Zalando eröffnet Logistikzentrum in Rocca: Aus der Nähe von Verona will der Berliner Modeversender künftig Kunden aus Italien, Frankreich, Spanien, Österreich und die Schweiz beliefern. Kooperationspartner ist Fiege. Zalando betreibt inzwischen 15 Logistikzentren in fünf Ländern. Drei weitere sind im Bau. >>> eDelivery

Effiziente Routen für frischen Fisch: Bei der Lieferung frischer Lebensmittel muss die Tourenplanung zuverlässig sein. Der Frischfischhändler Deutsche See vertraut dabei jetzt auf Software von GTS Systems. Das Softwareprojekt umfasst die Tourenplanung für etwa 300 Lieferfahrzeuge, die von über 20 Standorten bundesweit operieren. >>> MM Logistik 

Amazon will nach Schortens: Amazon treibt seinen Expansionskurs im Nordwesten Deutschlands voran. Nachdem das Unternehmen im Herbst 2019 bereits neue Verteilzentren in Cloppenburg und Bremen in Betrieb genommen hat und ein großes Logistikzentrum in Achim plant, soll nun ein weiteres Verteilzentrum in Schortens (Kreis Friesland) hinzukommen. >>> NWZ Online  

Bürger-Initiative gegen Amazon-Zentrum in Limbach: Im Ringen um die Ansiedlung eines Logistikzentrums im Limbacher Gewerbegebiet hat der Gemeinderat ein Bürgerbegehren zugelassen. Das Vorhaben, hinter dem Amazon steht, erscheint den Gegnern als überdimensioniert. Auf vier Hektar wollen die Amerikaner ein Verteilzentrum errichten, in dem nach Unternehmensangaben 130 Arbeitsplätze entstehen würden. >>> Nordbayern 

Amazon eröffnet im Sommer sein Logistikzentrum im Kreis Gütersloh: Amazon wird sein neues Logistikzentrum an der A 2 zwischen Oelde und Rheda-Wiedenbrück im Laufe dieses Sommers eröffnen. Ein Unternehmenssprecher erklärte, es sei Ziel, mit einigem Vorlauf zum Weihnachtsgeschäft am Start zu sein. >>> LZ 

Rewe will groß beim Lieferdienst Durst einsteigen: Die Gründer der Getränkeplattform Durst.de wollen offenbar die Mehrheit an ihrem Unternehmen verkaufen. Sie sind bereits als Geschäftsführer zurückgetreten. Rewe will einen großen Anteil übernehmen. >>> Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten) 

BFS vermietet E-Lastenräder: Der Lkw-Vermieter BFS Business Fleet Services vermietet ab sofort auch E-Lastenfahrräder vom Typ "Rytle MovR 25". Bei den Lastenrädern handelt es sich um elektrisch betriebene Fahrräder mit Transportfunktion, die speziell für die „letzte Meile“ bei der Zustellung von Transportgütern sowie in der Intralogistik funktionieren. >>> Vision Mobility 

- BACKGROUND -

Initiative gegen den Retourenwahnsinn:  Der Onlinehändler und E-Commerce-Experte Michael Atug macht sich stark gegen den Retourenwahnsinn. Unter dem Hashtag  #retourensohn plädiert er für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz im E-Commerce. Auf seiner Website können sich Verbraucher und Händler informieren, wie sie die Flut an 286 Millionen Retouren pro Jahr in Deutschland eindämmen können. >>> Retourensohn 

Lastenräder für Heidelbergs Altstadt ausgebremst: Trotz Bundesumweltpreis gibt es keine Fördergelder für das neue City-Logistik-Konzept in Heidelberg, bei dem fast alle Lieferungen in der Fußgängerzone, von den Paketdiensten bis hin zu kleinen Botengängen für die Universität nur noch über Lastenräder erfolgen sollten. Das Projekt liegt auf Eis. >>> Rhein-Neckar-Zeitung 

So profitiert die Logistik-Branche von studentischen Aushilfen: Flexibel einsetzbare Arbeitskräfte sind aufgrund des hohen Personalbedarfs in der Logistikbranche oft eine willkommene Hilfe. Dabei setzen Logistiker auch auf studentische Aushilfen. >>> Logistik Watchblog 

INTERNET WORLD BUSINESS Shop-Award verlängert die Einreichungsfrist: Die Deadline für die Bewerbungen um den Shop-Award 2020 wurde bis 31. Januar verlängert. Eingereicht werden können Shops in den fünf neuen Hauptkategorien Produktinszenierung, Beratung, Kanalverknüpfung, Service und innovative Geschäftsmodelle. Dazu gibt es B2B als eigene Kategorie und die vier Sonderkategorien "Bester Amazon-Shop", "Beste Suchmaschinen-Strategie", "Beste Social-Media-Strategie" und "Beste Verpackung". >>> zur Einreichung 

- PERSONALIE -

Grünen-Politiker Ratzmann wird Lobbyist bei Deutsche Post DHL: Der Grünen-Politiker und bisherige Repräsentant des Landes Baden-Württemberg beim Bund, Volker Ratzmann, wird Lobbyist beim Logistikkonzern Deutsche Post DHL. Der 59-Jährige werde zum Monatsende aus der Landesregierung ausscheiden und zum 1. Mai seine neue Aufgabe übernehmen, erklärte das Stuttgarter Staatsministerium am Dienstag. Das Unternehmen erklärte, Ratzmann sei "bestens qualifiziert ist, um die Interessen des Konzerns auf der nationalen und internationalen politischen Bühne zu vertreten". >>> Welt     

- ZAHLEN DER WOCHE -

500 Millionen Produkte wurden laut der Universität Bamberg im vergangenen Jahr zurückgeschickt. Trotzdem wollen viele Händler weiterhin an kostenlosen Retouren festhalten. >>> Wirtschaftswoche

Genau 1.434.053 Personen arbeiteten zum 31.12.2018 in der Lagerwirtschaft. Bei den Post- und Zustelldiensten waren insgesamt 244.339 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Die Zahlen stammen aus einer Erhebung des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) in Abstimmung mit dem Bundesverkehrsministerium (BMVI). >>> Eurotransport      

- OOPS -

Zusteller legt Paket in die Mülltonne: Der Lübecker Oliver Hoffmann ist sauer, denn er fand seine DHL-Lieferung im  Restmüll. Der Paketbote hatte es zuvor in der Tonne deponiert. In Schleswig-Holstein sei das kein Einzelfall, heißt es in dem Bericht. >>> LN Online (für Abonnenten) 

Das könnte Sie auch interessieren