INTERNET WORLD Business Logo Abo
DHL
Logistik 11.03.2021
Logistik 11.03.2021

Letzte Meile DHL stellt Packstationen an JET-Tankstellen auf

Deutsche Post DHL Group
Deutsche Post DHL Group

Fast alle der mehr als 680 JET-Tankstellen in Deutschland sollen künftig eine DHL Packstation erhalten, wie der Paketdienst mitteilte. Den ersten Paketautomaten der neuen Kooperation nahmen JET und die Deutsche Post DHL Group am Mittwoch offiziell in Leipzig in Betrieb.

Künftig sollen fast alle der mehr als 680 JET-Standorte in Deutschland eine DHL-Packstation erhalten. Damit können Kunden bei der Tankstelle auch ganz bequem ihre Pakete abholen und versenden - und das rund um die Uhr. Die erste Packstation der neuen Partnerschaft steht in Leipzig.

"Wir freuen uns, dass wir mit JET einen neuen starken Partner an Bord haben, damit unsere Kunden an vielen weiteren attraktiven Standorten ihre Pakete unkompliziert mit der Packstation empfangen und versenden können", erklärt Bernd Franken, Key Account Manager Post & Paket Deutschland der Deutsche Post DHL Group. Allein an bis zu 300 JET Standorten wird noch in diesem Jahr auf dem Außengelände eine Packstation aufgebaut.

Dazu Oliver Reichert, Manager Retail Germany bei der JET Tankstellen Deutschland GmbH: "JET hat den Anspruch, mobilen Kunden ein möglichst hilfreiches Gesamtangebot in einer ansprechenden Atmosphäre zu machen - und dieses Angebot ständig zu optimieren. Nicht umsonst sind wir zum elften Mal in Folge zu Deutschlands beliebtester Tankstellenmarke gewählt worden. Da passt die Erweiterung unseres Services um DHL Packstationen einfach perfekt." 

Aktuell über 6.500 Packstationen in Deutschland

Die Deutsche Post DHL Group bietet ihren Kunden derzeit über 6.500 Packstationen deutschlandweit an. Bis 2023 werden es mindestens 12.000 Automaten sein. Bereits heute kann laut DHL fast jeder zweite Haushalt in Deutschland eine Packstation im Umkreis von einem Kilometer erreichen. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf Partner, wie zum Beispiel Tankstellenbetreiber, Nahverkehrsunternehmen und Lebensmittelläden, um an zentralen Orten des täglichen Lebens ein flächendeckendes Automatennetz bereitstellen zu können - sowohl in der Stadt als auch auf dem Land. 

"Unsere Kunden sollen keine Extra-Wege haben, um ihre Pakete zu versenden und abzuholen. Wir möchten, dass sie dies möglichst bequem direkt mit ihren alltäglichen Erledigungen, wie dem Lebensmitteleinkauf, dem Weg zu Arbeit oder auch dem Tanken ihres Autos, verbinden können. Deshalb stellen wir ihnen an diesen Orten auch immer mehr Packstationen zur Verfügung", sagt Bernd Franken. Hinzu kommt, dass die Packstation sehr einfach zu bedienen ist. Um ein Paket an der Packstation zu versenden, muss man sich nicht einmal vorab registrieren. "Die Packstation ist längst ein Angebot für alle Altersgruppen und nicht nur für besonders digital-affine Menschen", ergänzt der DHL-Manager.

DHL Packstationen werden immer häufiger von einer wachsenden Kundenzahl genutzt. Allein im Jahr 2020 ist die Zahl der registrierten Kunden im Vergleich zum Vorjahr im zweistelligen Prozentbereich gewachsen. Gerade in der Corona-Krise haben viele Neukunden die Vorteile der Packstation für sich entdeckt, da sie ihre Pakete hier zu jeder Uhrzeit kontaktfrei versenden und empfangen können.

Der schnelle weitere Ausbau des Packstationsnetzes ist Teil eines mehrjährigen Digitalisierungsprogramms, das die Deutsche Post DHL Group im März 2020 vorgestellt hat. Dabei investiert das Unternehmen in neue digitale Services und substanzielle Verbesserungen bereits bestehender Lösungen im Brief- und Paketbereich.

Interessiert an weiteren, spannenden Meldungen aus der Logistik im E-Commerce? Dann abonnieren Sie doch gleich unseren Newsletter "Delivery News". Der erscheint einmal die Woche, jeden Donnerstag. Hier geht es zum Newsletter-Abo.

Das könnte Sie auch interessieren