Foto: shutterstock.com/Kritchanut
Investor
Immobilien und anderen Gütern, um ihr Vermögen und oft auch das anderer Menschen zu mehren. In der Digitalbranche finanzieren Investoren neue Geschäftsideen und junge Unternehmen. Investoren wie Peter Thiel, Yuri Milner, Warren Buffett oder auch die drei Samwer-Brüder Oliver, Marc und Alexander trugen mit ihren Kapitaleinlagen dazu bei, dass Unternehmen wie Google, Facebook, Alibaba, Paypal oder Zalando schnell wachsen und international agieren konnten. Um Geld zu bündeln und größere Finanzierungsrunden oder Kapitalvolumina zu stemmen, organisieren sich Investoren und Business Angels in lockeren Investorenkreisen oder auch in Beteiligungs- oder Venture Capital-Gesellschaften. Um weitere Ideen finanzieren zu können, ziehen sich Investoren durch den Verkauf ihrer Beteiligung zurück, wenn das geförderte Unternehmen eine bestimmte Größe oder andere Meilensteine in seinem Geschäft erreicht hat. Dies geschieht entweder über einen Börsengang oder das Weiterreichen der Anteile an ein anderes Unternehmen oder einen anderen, oft einen strategischen Investor.
weitere Themen
Nach Verkauf
03.04.2019

Real droht die Zerschlagung


Kräftige Finanzspritzen
02.04.2019

Fintech-Start-ups erhalten Rekordsumme an Investorengelder


Rekord-Übernahme in Nahost
27.03.2019

Was der Uber-Deal für den Careem-Investor bedeutet


Nach Gerry Weber
06.03.2019

Nun ist auch Fashion-Händler Miller & Monroe insolvent


Berkshire Hathaway
25.02.2019

Apple drückt Buffetts Investmentgesellschaft ins Minus



Allianz X
20.02.2019

Allianz stockt Start-up-Fonds auf eine Milliarde auf


Autonomes Fahren
12.02.2019

Softbank steckt 940 Millionen US-Dollar in Nuro.ai


Investment
08.02.2019

Amazon steigt ins autonome Fahren ein


Verhandlungen mit Investor
07.02.2019

Gerry Weber will Hallhuber verkaufen


Geld für deutsches Finanz-Start-up
06.02.2019

Investoren um PayPal stecken 100 Millionen in Zinsportal Weltsparen