Foto: shutterstock.com/Kritchanut
Investor
Immobilien und anderen Gütern, um ihr Vermögen und oft auch das anderer Menschen zu mehren. In der Digitalbranche finanzieren Investoren neue Geschäftsideen und junge Unternehmen. Investoren wie Peter Thiel, Yuri Milner, Warren Buffett oder auch die drei Samwer-Brüder Oliver, Marc und Alexander trugen mit ihren Kapitaleinlagen dazu bei, dass Unternehmen wie Google, Facebook, Alibaba, Paypal oder Zalando schnell wachsen und international agieren konnten. Um Geld zu bündeln und größere Finanzierungsrunden oder Kapitalvolumina zu stemmen, organisieren sich Investoren und Business Angels in lockeren Investorenkreisen oder auch in Beteiligungs- oder Venture Capital-Gesellschaften. Um weitere Ideen finanzieren zu können, ziehen sich Investoren durch den Verkauf ihrer Beteiligung zurück, wenn das geförderte Unternehmen eine bestimmte Größe oder andere Meilensteine in seinem Geschäft erreicht hat. Dies geschieht entweder über einen Börsengang oder das Weiterreichen der Anteile an ein anderes Unternehmen oder einen anderen, oft einen strategischen Investor.
weitere Themen
General Atlantic
vor 2 Tagen

Finanzinvestor erhöht Anteile an ProSiebenSat.1-Tochter NuCom


Auto1, About You, Home24
vor 2 Tagen

E-Commerce Start-ups bekamen 2018 das meiste Geld


Finanzierungsrunde
vor 6 Tagen

N26 sammelt 300 Millionen US-Dollar ein


McKinsey-Studie
13.12.2018

Kaum Tech-Titanen in Deutschland: Die Folgen und Risiken


Studie der Bank Comdirect
10.12.2018

Frankfurt fällt bei Finanz-Start-ups zurück



Neue Firma "odc"
06.11.2018

Otto-Tochter gründet Dienstleister für kleine Start-up-Händler


Reiseplattform
23.10.2018

GoEuro erhält Geldspritze von 150 Millionen US-Dollar


Rätselhafte Firma
22.10.2018

Was steckt hinter dem Software-Anbieter Palantir?


Geld von Investoren
18.10.2018

Deutsche Finanz-Start-ups erhalten Rekordsummen


Forderung der Aktionärsschützer
08.10.2018

Braucht Rocket Internet einen eigenen Finanzvorstand?