Foto: shutterstock.com/Kritchanut
Investor
Immobilien und anderen Gütern, um ihr Vermögen und oft auch das anderer Menschen zu mehren. In der Digitalbranche finanzieren Investoren neue Geschäftsideen und junge Unternehmen. Investoren wie Peter Thiel, Yuri Milner, Warren Buffett oder auch die drei Samwer-Brüder Oliver, Marc und Alexander trugen mit ihren Kapitaleinlagen dazu bei, dass Unternehmen wie Google, Facebook, Alibaba, Paypal oder Zalando schnell wachsen und international agieren konnten. Um Geld zu bündeln und größere Finanzierungsrunden oder Kapitalvolumina zu stemmen, organisieren sich Investoren und Business Angels in lockeren Investorenkreisen oder auch in Beteiligungs- oder Venture Capital-Gesellschaften. Um weitere Ideen finanzieren zu können, ziehen sich Investoren durch den Verkauf ihrer Beteiligung zurück, wenn das geförderte Unternehmen eine bestimmte Größe oder andere Meilensteine in seinem Geschäft erreicht hat. Dies geschieht entweder über einen Börsengang oder das Weiterreichen der Anteile an ein anderes Unternehmen oder einen anderen, oft einen strategischen Investor.
weitere Themen
Beteiligung
12.11.2019

Rocket Internet erwirbt großen Anteil an United Internet


Zweiter IPO in Hongkong
08.11.2019

Alibabas Börsenpläne werden konkreter


Förderprogramm
07.11.2019

Google startet Accelerator für nachhaltige Start-ups


Japanischer Groß-Investor
06.11.2019

Verlustreiches Start-up WeWork belastet Softbank


Bei Finanzierung und Co
28.10.2019

Start-ups: Deutschland bleibt hartes Pflaster



Mögliche Übernahme
14.10.2019

Auto1 und Hellman & Friedman wollen Autoscout24 kaufen


Gefloppte Investition
09.10.2019

Uber-Investment belastet PayPal


Nach KKR-Einstieg
16.09.2019

Axel Springer will zahlreiche Jobs abbauen


Größter Aktionär
10.09.2019

Softbank will Verschiebung des WeWork-Börsengangs


Autoverkaufsportal
16.08.2019

Erste Interessenten für Autoscout24