Foto: shutterstock.com/ThamKC
H&M
Das erste Ladengeschäft wurde im Jahr 1947 von Gründer Erling Persson im schwedischen Västerås eröffnet. In dem ersten "Hennes"-Geschäft (schwedisch: "für Sie") wurde ausschließlich Damenbekleidung verkauft.
Seit 2007 zählen zu dem Textilkonzern auch weitere Marken, die H&M durch Zukäufe erworben hat. Diese verfügen ebenfalls über stationäre Geschäfte und Webshops.
Die eigene digitale Transformation, die Konkurrenz im Online-Handel sowie die steigende Zahl an Billigmarken wie beispielsweise Primark, haben H&M in den letzten Jahren schwer zu schaffen gemacht. Derzeit richtet sich das Unternehmen neu aus: 2019 will H&M unter dem Strich 175 neue Läden eröffnen. Und die Schweden schöpfen auch im Internet Hoffnung.
weitere Themen
Neues Konzept
29.10.2019

H&M öffnet in Berlin ersten hyperlokalen Store und setzt auf Verleihservice


Testphase
24.09.2019

H&M steigt ins Marktplatz-Geschäft ein


Geschäftsbericht
16.09.2019

H&M ist wieder auf Kurs


Quartalszahlen
27.06.2019

H&M: Anleger glauben an Wende


Für Lieferungen unter 25 Euro
10.04.2019

H&M führt Liefergebühren für Shopping-Club-Mitglieder ein



Modehändler
29.03.2019

H&M: Online-Umstellung nagt am Gewinn


Relaunch
07.02.2019

Das ist der neue Online Shop von H&M Deutschland


Omnichannel
15.01.2019

H&M bringt 2019 neue Store-Konzepte an den Start


Viertes Geschäftsquartal
17.12.2018

H&M legt flotten Jahresendspurt hin


Same Day Delivery
16.07.2018

H&M baut Lieferangebot aus