Foto: Google+
Google+
Google Plus ist für Nutzer seit Juni 2011 erreichbar. Den Dienst können sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen oder Institutionen nutzen. Für die Registrierung ist ein Google-Konto erforderlich.
Google+ konnte sich gegen Facebook nie durchsetzen. Zuletzt verzeichnete die Plattform kaum noch Nutzer und Google entschied sich, das Netzwerk für Privat-User im April 2019 zu schließen. Zudem sei der Entwicklungs- und Verwaltungsaufwand zu groß.
Beschleunigt wurden die Überlegungen zu einem Shutdown durch eine gravierende Datenpanne, die Google im November 2018 entdeckt hatte. Bei dem Fehler waren Informationen von rund 52,5 Millionen Nutzern betroffen gewesen. Dabei hätten Software-Entwickler Zugang unter anderem zu Namen, E-Mail-Adressen, Alter und Beschäftigung gehabt, auch wenn diese Daten privat bleiben sollten.
Schon im Oktober 2018 wurde bekannt, dass Google+ jahrelang eine Schwachstelle hatte, durch die App-Entwickler auf den Namen, die E-Mail-Adresse sowie Informationen über Beschäftigung, Geschlecht und Alter von Nutzern zugreifen konnten.
weitere Themen
Soziales Netzwerk macht dicht
02.04.2019

Auf Nimmerwiedersehen, Google+


Ende einer Ära
31.01.2019

Schluss mit Google+: So läuft die Einstellung ab


Google-Mutterkonzern
11.01.2019

Alphabet-Führung wegen Vertuschung sexueller Belästigungen verklagt


Wegen Datenpanne
11.12.2018

Google+ schließt früher als geplant


Nach Datenleck
09.10.2018

Google macht Schluss mit Google+



Hyperlokale App
29.01.2018

Google kündigt neues Social Network "Bulletin" an


Neue Chance für Google Plus?
09.03.2016

Google holt 4chan-Gründer für Social-Sparte


Top-Suchbegriffe
16.12.2015

Das Jahr 2015 in der Google-Suche


Google-Netzwerk
18.11.2015

Alphabet holt Google+ zurück


Social Media
09.11.2015

So beeinflussen soziale Netzwerke Kaufentscheidungen