Gutschein-Analyse 18.08.2014, 14:00 Uhr

Interesse an mobilen Coupons steigt

Rabattcodes sind ein beliebtes Mittel zur Verkaufsförderung im E-Commerce. Aber wie werden solche Coupons auf Smartphones und Tablets genutzt? Das zeigt nun eine aktuelle Marktanalyse.
(Quelle: Shutterstock.com/lzf)
Das Interesse an kostenlosen, digitalen Rabattcodes wächst, dabei nutzen immer mehr Verbraucher in Deutschland mobile Endgeräte: Ein Drittel der entsprechenden Suchanfragen erfolgt inzwischen über Smartphones (22 Prozent ) und Tablets (12 Prozent). Im Jahr 2012 lagen die Anteile noch bei sieben beziehungsweise vier Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt die Marktanalyse "Digital Couponing im Zeitalter der Endgerätevielfalt" von Sparwelt.de.
In den vergangenen zwei Jahren stieg demnach das Suchvolumen bei Google nach "Gutschein/Rabattcode" in Kombination mit den 240 bekanntesten Online-Shops und Marken um 50 Prozent auf durchschnittlich 2,6 Millionen Suchanfragen pro Monat (2014).
Wenn die digitalen Rabattcodes in mobiler Form vorliegen, erzielen sie branchenübergreifend betrachtet Click-Through-Rates (Klickraten = CTR) zum jeweiligen Webshop, die denen auf stationären Desktop-Computern (45 Prozent) vergleichbar sind: Bei Smartphones und Tablets liegt die CTR bei 42 Prozent beziehungsweise 41 Prozent.
Sieht man sich die Produktgruppen gesondert an, so liegt der mobile Anteil am Shopping-Traffic im Bereich Fast Food mit 49 Prozent am höchsten, gefolgt von Baby- und Kinderartikeln (42 Prozent) und Mode (41 Prozent). Am geringsten ist der mobile Anteil in den Sparten Technik (27 Prozent) und Reisen (24 Prozent).
Um das Verhalten der Konsumenten zu ermitteln, hat Sparwelt.de zunächst das Suchvolumen für die 240 meistgefragten Online-Shops in Deutschland untersucht (Juni 2012 bis Mai 2014). Anschließend wurde der bereits vorhandene Shopping-Traffic analysiert. Dazu griff das Schnäppchenportal auf die Zahlen der über 1.700 Webshops zurück, mit denen es zusammenarbeitet.
Drei von vier Kunden wünschen sich Rabatt-Gutscheine, nachdem sie im Webshop eingekauft haben. Die Mehrheit der deutschen Online-Händler verzichtet aber auf dieses Marketinginstrument, so das Fazit einer Analyse von AffiliPrint. Fünf einfache Tipps, wie Firmen das Coupon-Marketing zum erfolgreichen Werbewerkzeug machen können, verrät der Retargeting-Spezialist Remintrex.



Das könnte Sie auch interessieren