Studie des ECC Köln 01.06.2016, 14:30 Uhr

Das sind die beliebtesten Online Shops in Österreich

Auch in Österreich boomt der Online-Handel. Welche Webshops im Alpenland bei den Usern am besten abschneiden und was zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren zählt, hat das ECC Köln ermittelt.
(Quelle: Shutterstock.com/Subbotina Anna)
In den Top Ten des Rankings der beliebtesten österreichischen Webshop-Betreiber finden sich ausschließlich Multichannel-Anbieter. Dabei sichert sich der Online Shop der Fashion-Marke Esprit den ersten Platz. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Top-Online-Shops in Österreich 2016" des ECC Köln, dem Handelsverband, der Österreichischen Post sowie Google Austria.
Bereits im vergangenen Jahr konnte sich Esprit über den ersten Platz freuen, nachdem die Marke in den Jahren 2013 und 2014 "nur" Zweitplatzierter war. Der Shop punktet bei den Usern vor allem in den Bereichen Service, Website und Usability sowie Bezahlung und Check-out. Esprit erzielt als einziger Online Shop mehr als 80 Punkte im Online-Shop-Index. Zum erstem Mal in den Top drei vertreten ist der Online Shop des dm-Drogeriemarktes mit insgesamt 79,4 Punkten. Er sichert sich im Ranking den zweiten Platz. Ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen konnte sich der Shop von Weltbild mit 79,1 Punkten erkämpfen. Damit hat sich der Webshop einen Platz in den Top Ten zurückerobert.
Zum ersten Mal ist der Online Shop der Parfümeriekette Douglas untersucht worden und konnte sich gleich mit 78,9 Punkten den vierten Platz im Ranking ergattern. Damit verfehlt der Shop das Siegerpodest nur knapp.
"Die Studienergebnisse zeigen erneut, dass Konsumenten in Europa nicht über einen Kamm geschert werden können. Händler, die sich bei österreichischen Kunden etablieren möchten, müssen deren spezielle Anforderungen verstehen und erfüllen", sagt Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln, zu dem das ECC Köln gehört.

Mobile Shopping stellt User nicht zufrieden

Analysiert man die Bewertungen der österreichischen Studienteilnehmer nach Endgerät, stellt man allerdings große Schwankungen in der Zufriedenheit fest. Online Shopper, die über den PC einen Kauf tätigen, sind mit dem Einkaufserlebnis wesentlich zufriedener als die Shopper via Smartphone. Produktbeschreibungen und Artikelangaben sowie Informationen zu Versandbedingungen/-kosten und Bezahlmöglichkeiten werden bei Käufen über ein Tablet oder den PC deutlich besser bewertet, als beim Kauf über das Mobiltelefon. Auch die Übersichtlichkeit des Warenkorbs , die Darstellung der Produktbilder und der Registrierungsprozess schneiden beim mobilen Einkauf schlechter ab. Ebenfalls wird die Sortimentvielfalt in Mitleidenschaft gezogen, wenn über das Smartphone ein Kauf getätigt wird.
Auf den restlichen Plätzen der Top Ten plazieren sich: Thalia, Tchibo/Eduscho, Deichmann, BIPA, Möbelix sowie Hartlauer.
(Quelle: ECC Köln)

Zum Studiendesign

Die Studie "Erfolgsfaktoren im E-Commerce -Top-Online-Shops in Österreich 2016" des ECC Köln in Zusammenarbeit mit dem Handelsverband Österreich, der Österreichischen Post und Google Austria untersucht für den Markt relevante Online Shops in Österreich hinsichtlich Kundenzufriedenheit und -bindung und nimmt dabei zentrale Erfolgsfaktoren im E-Commerce unter die Lupe.
Basis für die Studie sind 3.526 Zufriedenheitsbewertungen von insgesamt 1.778 Online Shoppern zu 43 Online Shops aus sieben Branchen hinsichtlich relevanter Erfolgsfaktoren und 53 Einzelkriterien sowie Kundenbindung. Insgesamt können die Shops 100 Punkte des Online-Shop-Index erzielen.

Website-Design, Usability, Preis-Leistung, Sortiment, Service, Bezahlung, Versand & Lieferung: Mit diesen Erfolgsfaktoren haben die Top-Ten der Webshops in Österreich überzeugt.





Das könnte Sie auch interessieren