Territory-Studie 07.12.2017, 14:41 Uhr

70 Prozent der Händler fürchten Amazon

Wer hat Angst vor Amazon? Einer aktuellen Befragung der Agentur Territory nach sehen 70 Prozent der Marketing-Entscheider aus dem Retail-Bereich in dem globalen Versandhändler einen ernstzunehmenden Konkurrenten oder sogar den (zukünftigen) Hauptkonkurrenten.
(Quelle: shutterstock.com/Cranach)
Amazon verursacht als große E-Commerce-Macht bei so manchem Online-Händler Bauchschmerzen. Wie stark diese sind, hat nun die Agentur Territory in einer Befragung von 100 Marketing-Entscheidern ermittelt. An der Studie nahmen neben Online- (38 Prozent) und Multichannel- (25 Prozent) auch stationäre Händler (37 Prozent) aus allen Branchen teil.
Die Ergebnisse: 70 Prozent der Befragten aus dem Retail-Bereich sehen in dem globalen Versandhändler einen ernstzunehmenden Konkurrenten respektive den (zukünftigen) Hauptkonkurrenten. Die Wenigsten nehmen das aber tatenlos hin. 75 Prozent der Entscheider denken, dass sie heute schon die richtige Strategie haben, um gegen Amazon wettbewerbsfähig zu sein.
(Quelle: Territory)
Wenn es um Ideen und Konzepte für die Digitalisierung im stationären und Omnichannel-Handel geht, sieht die Lage aber anders aus. 40 Prozent der Befragten geben an, sie hätten keine Strategie zur Digitalisierung ihrer Filialen.
Und mit welchen Erfolgsfaktoren kann man nun den Kampf gegen Amazon wagen? Hier nennen die Befragten vor allem dem Ausbau der Regionalität ihrer Produkte (46 Prozent). Auch das Angebot besonderer Services (44 Prozent) ist wichtig sowie die Stärkung der Eigenmarke (34 Prozent). Für 33 Prozent ist zudem das richtige Content Marketing der zentrale Wettbewerbsfaktor, um Neukunden zu gewinnen, Kunden zu binden und Aufmerksamkeit zu generieren. Kommunikation nur über den Artikel und Preis genügt für sie nicht.
(Quelle: Territory)



Das könnte Sie auch interessieren