Insolventer Multichannel-Händler 05.05.2020, 12:02 Uhr

Online-Handel von Planet Sports gerettet

Ein mittelständisches Unternehmerkonsortium übernimmt den gesamten Online-Handel und eine Filiale in Köln des insolventen Sporthändlers Planet Sports. Alle anderen stationären Läden werden nicht fortgeführt.
(Quelle: Screenshot/Planet Sports )
Der insolvente Sporthändler Planet Sports kann auf kleinem Fuß weitermachen. Ein mittelständisches Unternehmerkonsortium übernehme den gesamten Online-Handel und die Filiale in Köln, teilte Insolvenzverwalter Axel Bierbach am Dienstag in München mit. Die übrigen neun Filialen in Deutschland hätten allerdings zu hohe Verluste geschrieben, um sie fortzuführen. Immerhin 62 der 192 Mitarbeiter behielten ihren Arbeitsplatz.

Schwieriger Verkauf in Zeiten der Corona-Krise

Der Verkauf sei in der Corona-Krise schwierig gewesen, viele Interessenten seien wegen eigener wirtschaftlicher Sorgen und Geschäftsschließungen Mitte März wieder abgesprungen. Das Münchner Unternehmen hatte zuletzt 75 Millionen Euro Jahresumsatz erwirtschaftet, aber am 20. Februar Insolvenz wegen drohender Zahlungsunfähigkeit angemeldet.



Das könnte Sie auch interessieren