Übernahme 01.12.2016, 09:20 Uhr

Home24 schnappt sich Returbo

Der Online-Händler für Möbel und Wohnaccessoires Home24 hat Returbo, ein Spezialisten im E-Commerce-Zweitmarkt, übernommen. Allerdings muss die Gläubigerversammlung dem Deal noch zustimmen.
(Quelle: Shutterstock.com/TATSIANAMA)
Das Online-Möbelhaus Home24 hat sowohl die Vermögensgegenstände als auch die Mitarbeiter von Returbo übernommen. Durch den Zukauf erhofft sich Home24 seine Marktposition weiter stärken zu können.
Mit der Übernahme wird das Team von Returbo inklusive der Geschäftsleitung künftig unter dem Dach der Home24 AG gelistet. Der konkrete Übernahmepreis ist bisher nicht bekannt.
"Wir arbeiten seit Ende 2015 eng mit dem Team von Returbo zusammen und konnten in dieser Zeit nicht nur das Team gut kennenlernen, sondern uns auch von den aufgebauten Prozessen und Systemen überzeugen. Sie sollen zukünftig wesentlich zur weiteren Optimierung unserer Retourenverwertung beitragen", so Philipp Kreibohm, Gründer von Home24 AG.
Die Übernahme benötigt allerdings noch die finale Zustimmung der Gläubigerversammlung von Returbo. Diese soll Anfang des kommenden Jahres stattfinden. Nach der Auffassung des Insolvenzverwalters von Returbo Torsten Martini könne aber mit der Zustimmung der Versammlung gerechnet werden, da das für alle Beteiligten die beste Lösung sei.

Experte für den E-Commerce-Zweitmarkt

Das Unternehmen Returbo ist 2010 an den Start gegangen und hat sich auf die Zweitverwertung von Produkten aus dem Online-Handel spezialisiert.
Mit Hilfe des Aufbaus einer proprietären Plattform bietet Returbo seither Händlern und Herstellern die Möglichkeit, Zweit-Artikel wie Retouren oder B-Ware, Sonderposten oder auch End-of-Lifetime-Artikel zu vertreiben.



Das könnte Sie auch interessieren