Start-up vorgestellt 06.08.2019, 14:10 Uhr

Kurzreisetrips: Blind Booking mit Blookery

Wer weg will, aber nicht weiß wohin, bekommt beim Kölner Start-up Blookery einfach ­eine Reise verpasst.
(Quelle: shutterstock.com/SunnyStudio)
Blind Booking, so nennt sich das Konzept hinter dem Start-up Blookery. Es vermittelt Kurzreisetrips an Kunden, die sich gern überraschen lassen. Der Kunde gibt anhand weniger Präferenzen vor, wann, wie und von welchem Flughafen aus er gern verreisen möchte. Blookery sucht für ihn dann eine Kombination aus Flug und Hotel in Citylage aus, bucht diese Reise - und teilt dem Reisenden erst sieben Tage vor Abflug mit, wohin es gehen wird.
Mitgründer Kevin Kiesewetter beschreibt die Anfänge: "Auf die Idee gekommen sind wir, da wir selbst mit einer Freundesgruppe eine solche Reise ­gemacht haben. Da wusste nur ich als Organisator, wohin die Reise geht, und habe meine Freunde bis zum Flughafen unwissend gelassen. Daraus ist dann die Business-Idee entstanden."
Am Tag danach baute Kiesewetter eine Landing Page, schaltete für zwei Euro pro Tag Adwords-Anzeigen - und hatte nach einer Woche die erste Buchung. Seit 2017 arbeiten die beiden Gründer Vollzeit an Blookery und finanzieren sich ohne fremde Mittel.



Das könnte Sie auch interessieren