Start-up vorgestellt 01.07.2019, 15:35 Uhr

Auctopus: "Geheime Auktionen" für Luxus-Restposten

Mit "geheimen Auktionen" will das Wiesbadener Start-up Auctopus einen Kanal für den Absatz von Luxus-Restposten schaffen.
(Quelle: shutterstock.com/SunnyStudio)
Rabatte sind für Anbieter von hochwertigen Luxusprodukten ein zweischneidiges Schwert - einerseits befeuern sie den Absatz, andererseits machen sie die Preise kaputt. Hier setzt das Online-Auktionsportal Auctopus an.
Der private Interessent teilt dem Anbieter verdeckt seinen Wunschrabatt mit. Wenn die Vorstellungen von Käufer und Verkäufer übereinstimmen, kommt der Deal zustande.
Seit Juni: "Geheime Luxusauktionen" auf Auctopus.com
Quelle: Auctopus
Zum Marktstart am 3. Juni 2019 im Angebot waren unter anderem Flüge mit Condor, Kreuzfahrten mit Transocean, ein Meet&Greet mit Heino, Eintrittskarten für die Elbphilharmonie und VIP-Tickets für die Leichtathletik WM.
Hinter dem Start-up Auctopus stehen die Gründer Peter Fries und ­Thomas Götzfried, für einen gewissen Mediendruck sorgen als Medienpartner unter ­anderem Bild.de, der Lokalsender FFH und das Medienhaus VRM.



Das könnte Sie auch interessieren