Zwei neue Feature 19.11.2019, 09:20 Uhr

TikTok öffnet sich für Social Commerce

TikTok öffnet sich in einer aktuellen Testphase für Social Commerce und stellt für einige Nutzer und Creator zwei neue Funktionen zur Verfügung.
(Quelle: shutterstock.com/XanderSt )
TikTok wagt einen Schritt in Richtung Social Commerce. Wie Techcrunch berichtet, ermöglichst es die Videoclip-App testweise ausgewählten Usern, Links zu E-Commerce-Websites zu ihrer Profilbiographie hinzuzufügen. Und für Creator gibt es die Möglichkeit, ihre Zuschauer zu Shopping-Seiten weiterzuleiten.
Insofern TikTok die neuen Features seinen über eine Milliarde Nutzern zur Verfügung stellen will, könnte die App vor allem für Influencer weiter an Attraktivität gewinnen. Denn so würden sich weitaus mehr Verdienstmöglichkeiten ergeben.
Die neuen Funktionen wurden erstmals von Fabian Bern, Gründer des Start-ups Uplab, entdeckt und geteilt. In einem Twitter-Video zeigte Bern, wie ein Creator seinen Zuschauern die Möglichkeit gibt, eine Website eines Drittanbieters zu besuchen.

Herausforderung für traditionelle E-Commerce-Firmen

Die neuen TikTok-Features könnten den E-Commerce durchaus aufmischen. In Märkten wie China, Südostasien oder Indien wird Social Commerce immer beliebter und stellt eine Herausforderung für traditionelle E-Commerce-Unternehmen wie Amazon dar. Und auch hierzulande gewinnen sowohl TikTok als auch der Social Commerce zunehmend an Relevanz - insbesondere bei der Generation Z.
Konkurrent Instagram testet indes global das Verbergen von Likes in seinem Netzwerk. Bei den Influencern trifft das teilweise auf Widerstand. Denn die meisten Werbepartner wollen wissen, wie gut ein bezahlter Post performt hat. Falls Instagram das Verbergen der Likes offiziell ausrollt, wird eine Reichweitenmessung nicht mehr so leicht möglich sein.



Das könnte Sie auch interessieren