Rocket-Beteiligung 04.06.2018, 10:02 Uhr

Home24 will Mitte Juni an die Börse

Nun geht es ganz schnell: In gut zwei Wochen will die Rocket-Beteiligung Home24 an der Börse starten. Der Online-Möbelhändler will bis zu 150 Millionen Euro einstreichen.
(Quelle: shutterstock.com/Vintage Tone)
Der Online-Möbelhändler Home24 zurrt die Konditionen für seinen bevorstehenden Börsengang fest. Das Unternehmen aus dem Startup-Brutkasten Rocket Internet plant die Erstnotierung an der Frankfurter Börse für den 15. Juni.
Wie das Unternehmen mitteilte, werden bis zu rund 7,7 Millionen neue Aktien zu einem Preis von 19,50 bis 24,50 Euro je Stück angeboten. Damit will die Home24 SE bis zu 150 Millionen Euro einstreichen. Investoren sollen die Papiere nun voraussichtlich zwischen dem 4. und 13. Juni zeichnen können.
Home24 beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und ist in sieben europäischen Ländern sowie Brasilien aktiv. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben mehr als 100.000 Artikel im Angebot und 1,1 Millionen Kunden, die mindestens einmal im Jahr bestellen.
Der Händler kam im vergangenen Jahr auf einen Umsatz von 276 Millionen Euro, schreibt aber Verluste. In den kommenden 18 Monaten will das Unternehmen bei der bereinigten operativen Marge (Ebitda) die Gewinnschwelle erreichen.



Das könnte Sie auch interessieren