Funktionen fehlen noch 09.07.2014, 14:24 Uhr

Rewe bessert am neuen Shop nach

In der vergangenen Woche hat Rewe seinen neuen Online-Shop gelauncht, bei dem viele von den Kunden geliebte Funktionen fehlen. Der Konzern spricht von einem "soft Launch" - und bittet um Geduld.
Hübsche neue Welt
(Quelle: Rewe.de )
Vergangene Woche war der Lebensmitteleinkauf bei Rewe Online noch einfach. Mögliche Liefertermine anschauen, dann bestellen. Und wenn ein Kunde etwas vergessen hatte, konnte er das Produkt auch nach dem Abschicken der Bestellung hinzufügen, solange die Lieferung noch nicht in Bearbeitung war. Das ist seit dem Launch des neuen Online-Shops vorbei.
Freie Liefertermine können nun erst nach der Eingabe der Bestellung gesehen werden und auch das Ergänzen von weiteren Artikeln ist nicht mehr möglich. Offensichtlich eine Funktion, die viele Verbraucher vermissen, denn ihr Fehlen ist schon Bestandteil der FAQ auf der neuen Seite. "Sie haben aber die Möglichkeit, Ihre Bestellung zu stornieren, diese dann erneut über die Bestellhistorie aufzurufen und die Bestellung noch einmal in den Warenkorb zu legen. Dann ergänzen Sie einfach den vergessenen Artikel und schicken die Bestellung erneut ab", rät das Unternehmen. Dabei geht allerdings der gebuchte Liefertermin verloren.
Gegenüber INTERNET WORLD Business betonte ein Sprecher, derzeit sei die Fusion der beiden Seiten www.rewe.de und www.rewe-online.de noch in einer Soft-Launch-Phase. Täglich würden Verbesserungen und neue Funktionalitäten implementiert. "Der Relaunch ist somit der erste große Meilenstein und legt die technische Basis, um unseren Kunden sehr zeitnah weitere neue Features und Services zu bieten."
Im neuen Shop zeigt Rewe von allen Produkten auch Inhaltsstoffe, Allergene und Artikelbeschreibungen an, wie sie ab Dezember von der Lebensmittel-Informationsverordnung vorgeschrieben werden. Zudem wurde der Shop für Tablets und Smartphones optimiert, eine Bestellung über die App ist allerdings immer noch nicht implementiert.
Wie wichtig Rewe das Online-Business ist, unterstreicht der Geschäftsbericht: "Die Digitalisierung des Geschäfts ist die zentrale Herausforderung der nächsten Jahre", heißt es darin. "Der Fokus der Rewe Group liegt dabei zum einen auf dem Auf- und Ausbau der E-Commerce-Aktivitäten. Zum anderen wird das stationäre Geschäft konsequent modernisiert und an aktuelle technische Herausforderungen des Online-Zeitalters sowie Bedürfnisse der Kunden angepasst."
Welche Zielgruppen können für den Lebensmittelversand übers Internet gewonnen werden? Wo kaufen die meisten ein? Und welche Produktgruppen sind am beliebtesten? Das hat der W3B Report " Lebensmittel im Internet " untersucht.



Das könnte Sie auch interessieren