Vom Ansturm überrannt

"Mit Kostendeckung hat das noch nichts zu tun"

Was hat sich am Design der Seite geändert?
Vogel: Mit der Masse an Produkten, die wir inzwischen haben, wird es schwierig, das Angebot schön und übersichtlich darzustellen. Deswegen machen wir das Design flüssig, das heißt: Es passt sich automatisch der Bildschirmbreite an. Ich sehe mehr auf einen Blick, ohne scrollen zu müssen. Für Tablets müssen wir daher keine eigene Version entwickeln.
Soll es auch eigene Apps geben?
Vogel: Da wir sehr viele Daten bewegen, kommen wir da gar nicht drum herum. Von der Programmierung her gesehen ist die Seite ein soziales Netzwerk wie Facebook. Das heißt, wir haben keine statischen Daten, die wie bei einem Shopsystem abgerufen werden, sondern jeder Nutzer sieht seine eigene Version der Seite. Die App-Entwicklung braucht allerdings Zeit, anders als Facebook haben wir nur sieben Programmierer.
Wann sollen die ersten Apps auf den Markt kommen?
Vogel: Wir sind gerade in den ersten Programmierschritten. Wir gehen davon aus, dass wir in zwei bis drei Monaten für die Hauptgeräte Apps haben, die erste wird eine Apple-App für iPhone sein.
Welche weiteren Ziele haben Sie für die Zukunft?
Vogel: Wir wollen unseren Unternehmern gute Werbetools zur Verfügung zu stellen, weil jeder, der seinen Showroom vermarktet, auch indirekt uns mitvermarktet. Dazu entwickeln wir gerade weitere Applikationen.
App-Entwicklung kostet Geld. Woher nehmen Sie das?
Vogel: Ende des Jahres werden wir frisches Kapital brauchen. Wir fangen bereits an, nach Investoren Ausschau zu halten, um unsere weltweite Präsenz weiter auszubauen. Auch Crowdfunding, an dem sich unsere Mitglieder beteiligen, können wir uns vorstellen. Derzeit haben wir 17 Mitarbeiter und machen etwa 10.000 Euro Umsatz, aber mit Kostendeckung hat das natürlich noch nichts zu tun. Momentan kommt  das meiste Geld noch aus unserem Privatvermögen, inzwischen haben wir schon den Gegenwert eines Einfamilienhauses ins Netz investiert - ungefähr 350 000 Euro, unsere Arbeitszeit nicht miteingerechnet.



Das könnte Sie auch interessieren