Erstmals in die Gewinnzone 17.03.2020, 11:29 Uhr

Shop-Apotheke plant für 2020 den Break Even Point

Shop-Apotheke will in diesem Jahr zum ersten Mal die Schwelle der Gewinnzone überschreiten. Zudem peilt der Online-Arzneimittelhändler 2020 ein deutliches Umsatzwachstum von rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an.
(Quelle: shutterstock.com/Macrovector )
Der Online-Arzneimittelhändler Shop-Apotheke will im laufenden Jahr erstmals die Gewinnzone auf Basis der Marge des bereinigten Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erreichen. Zudem peilt das SDax-Unternehmen 2020 ein deutliches Umsatzwachstum von rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr an, wie Shop Apotheke am Dienstag in Venlo bei der Vorlage ausführlicher Jahreszahlen mitteilte. Auswirkungen des fortschreitenden Coronavirus-Ausbruchs seien dabei aber nicht berücksichtigt, hieß es.

Folgen der Coronavirus-Pandemie

Im Hinblick auf die Folgen der Coronavirus-Pandemie sei zwar ein temporärer Auftragsschub zu verzeichnen. Wie sich die Situation weiterentwickeln wird, sei jedoch völlig ungewiss. "Wir agieren aktuell in einem von hoher Unsicherheit geprägten Umfeld", erklärte Unternehmenschef Stefan Feltens. Die Shop-Apotheke-Aktie lag kurz nach Handelsbeginn in einem insgesamt erholten Markt rund 4 Prozent im Plus.

Wie bereits bekannt, war der Umsatz im abgelaufenen Jahr um rund 30 Prozent auf 701 Millionen Euro gestiegen. Shop Apotheke profitierte dabei von einem weiter starken organischen Wachstum. Die Marge des bereinigten Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 0,3 Prozentpunkte auf minus 1,9 Prozent.



Das könnte Sie auch interessieren