Quartalszahlen 29.10.2015, 11:30 Uhr

Paypal steigert Gewinn nach Abspaltung von eBay

Paypal hat seine ersten Quartalszahlen als eigenständiges Unternehmen bekanntgegeben. Zwar steigerte der Bezahldienst seinen Gewinn deutlich, die Börse reagierte dennoch nicht begeistert.
Erste Quartalszahlen nach der Trennung von eBay
(Quelle: shutterstock.com/Ken Wolter)
Seit Juli 2015 ist Paypal als eigenständiges Unternehmen an der Börse. Jetzt hat der Bezahldienstleister seine ersten Quartalszahlen nach der Abspaltung von eBay bekanntgegeben. Seinen Umsatz konnte das Payment-Unternehmen im dritten Quartal um 14 Prozent steigern, auf insgesamt 2,26 Milliarden US-Dollar.
Den Gewinn konnte Paypal sogar um 29 Prozent auf 301 Millionen US-Dollar steigern. Auch die Zahl der aktiven Kunden, die in den vergangenen zwölf Monaten mindestens eine Transaktion getätigt haben, ist deutlich gestiegen, um zwölf Prozent auf 173 Millionen. "Paypal konzentriert sich völlig auf digitale Zahlungen und Geldumwandlungen für Menschen auf der ganzen Welt", so Paypal-CEO Dan Shulman. Dieser klare Fokus habe sich auf die Ergebnisse der Quartalszahlen positiv ausgewirkt. Dennoch blieb die Begeisterung bei den Anlegern aus, der Aktienkurs gab um über vier Prozent nach.
Im August 2015 hatte Paypal seine erste Firmenübernahme seit der Abspaltung von eBay durchgeführt und die Mobile-Commerce-Plattform Modest übernommen. eBay hat indessen seine ersten Quartalszahlen ohne sein bisheriges Zugpferd Paypal bekannt gegeben. Die Abspaltung hat dem Online-Marktplatz offenbar weniger geschadet als von Analysten befürchtet: Der Umsatz von eBay lag mit 2,1 Milliarden US-Dollar über den Erwartungen der Analysten. 

Als "PayPal-Mafia" werden Gründer und Mitarbeiter des Unternehmens bezeichnet, die - untereinander vernetzt - neue Firmen gründeten. INTERNET WORLD Business stellt die wichtigsten "Mafiosi" vor.




Das könnte Sie auch interessieren