Socken-Abo wächst 04.07.2016, 14:04 Uhr

Blacksocks steigert Umsatz im 1. Halbjahr um zehn Prozent

Blacksocks, der Schweizer Anbieter des originalen Socken-Abos, wächst weiter, vor allem im internationalen Geschäft. Neben dem eigentlichen Abo-Modell trägt der Einzelverkauf von Socken, Unterhosen und Hemden zunehmend zum Erfolg bei.
(Quelle: Blacksocks )
Blacksocks ist im 1. Halbjahr 2016 um zehn Prozent im Vergleich zum besonders starken Vorjahr gewachsen. Die Geschäfte in Deutschland, der zweitstärkste Markt für die Schweizer, entwickelte sich mit einem Plus von 26 Prozent noch positiver. Drittstärkster Markt sind die USA mit einer Entwicklung von plus 41 Prozent.
Das Online-Socken-Abo, das Blacksocks weiterhin als sein Kerngeschäft versteht, wuchs um 5,7 Prozent, die Abo-Erneuerungen bleiben auf einem "stabil hohem Niveau zwischen 70 Prozent und 80 Prozent", so Gründer und CEO Samy Liechti. Die größeren Wachstumsraten liefert jedoch das neue Produktsegment "Basics", unter dem Blacksocks auch Unterhosen, Hemden und T-Shirts verkauft, entweder im Abo oder im Einzelverkauf. 
Seit dem Relaunch der Website im Oktober 2015 mit einer auffälligen Ausrichtung auf Content Commerce sei die Konversionsrate um 20 Prozent gestiegen, so der Online-Händler.



Das könnte Sie auch interessieren