Flagshipstore
Quelle: Lautsprecher Teufel
PoS-Strategie 30.06.2020, 09:00 Uhr

Warum Lautsprecher Teufel seine Stationär-Kunden so schätzt

Sieben Filialen betreibt der ehemalige Online Pureplayer Lautsprecher Teufel mittlerweile. Stationär könne man die Marke besser mit Emotionen aufladen als online. Aber Branding allein genügt nicht: Alle Standorte müssen innerhalb von 18 Monaten den Break Even erreichen.
Als nach dem wochenlangen Corona-Lockdown die Ladengeschäfte wieder öffneten, war darunter auch ein Neuankömmling: Mitten in der Krise hatte der deutsche Sound-Spezialist Lautsprecher Teufel die Eröffnung seiner siebten Filiale vorbereitet.
Die erste Ladenfläche des Händler-Herstellers, der jahrelang als Musterbeispiel eines typischen Online Pureplayers gegolten hatte, eröffnete 2015. Seither hat der stationäre Kanal für Lautsprecher Teufel stetig an Bedeutung gewonnen - heute erwirtschaftet das Unternehmen zehn Prozent seines Gesamtumsatzes am PoS, erzählt .

3 Monate, 3 Euro*, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt INTERNET WORLD BUSINESS Digital PLUS testen!
Ihre Vorteile mit Digital PLUS:
  • • alle PLUS-Artikel auf internetworld.de lesen
  • • alle digitalen Ausgaben auf allen Devices lesen
  • Zugang zum digitalen Heftarchiv
  • • INTERNET WORLD Newsletter - Daily und Weekly
  • • täglicher Newsletter Commerce Shots – das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • • monatlich kündbar!
  • *) danach 9,90 EUR / Monat