Podcast-Episode 30.06.2020, 08:23 Uhr

Touch Point: Wie gefährlich ist Amazon Business?

Vor rund fünf Jahren entdeckte die Online-Branche den B2B-E-Commerce für sich - was seither geschehen ist und wie die Zukunft im B2B-Handel aussehen könnte, besprechen wir in der aktuellen Ausgabe unseres Podcasts "Touch Point" mit Lennard A. Paul.
(Quelle: Ebner Media Group )
Der B2B-E-Commerce beeindruckt mit seinen schwindelerregenden Umsatzzahlen - aber nicht unbedingt mit seinem prozentualen Wachstum. 
Auf rund 12 Billionen US-Dollar haben Marktforscher von Forrester das weltweite Umsatzvolumen des B2B-ECommerce für das Jahr 2020 geschätzt - zum Vergleich: Der weltweite B2C-Online-Handel bringt es etwa auf zwei Billionen US-Dollar Umsatz.
Andererseits wuchs der B2B-Online-Handel um rund sechs Prozent, und damit deutlich langsamer als der B2C-E-Commerce, der deutlich länger etabliert ist und in einigen Branchen bereits in die Phase der Konsolidierung eintritt. 
Will man die Dynamik des B2B-Online-Handels bewerten, muss man allerdings genauer hinschauen, mahnt B2B-Experte Lennart A. Paul von Warenausgang.com. Denn da gibt es die oft zögerlichen Bemühungen von klassischen B2B-Herstellern und -Händlern auf der einen Seite - und die aggressive Expansion von Amazon Business auf der anderen.
Musik von FRAMETRAXX
Im Podcast "Touch Point" der INTERNET WORLD treffen wir uns mit spannenden Köpfen aus der Digitalbranche und beleuchten aktuelle Trends im Online-Handel.


Das könnte Sie auch interessieren