Social Commerce 01.07.2015, 09:39 Uhr

Mit "Buyable Pins" auf Pinterest einkaufen

Gerade erst angekündigt, und schon startet das Shopping auf Pinterest: Die virtuelle Pinnwand ermöglicht Nutzern, Produkte in sogenannten Buyable Pins direkt  zu kaufen.

Einkaufen im Pin - das blaue Preisschild bei Pinterest zeigt's an
(Quelle: Pinterest.com )
Zunächst können erst einmal nur mobile Pinterest-Nutzer in den USA nun auch auf dem Bildernetzwerk direkt einkaufen. Auf dem iPhone und dem iPad erscheinen in den kommenden Wochen sukzessive bei allen Usern in den USA die "Buyable Pins". Im eigenen Feed, auf fremden Pinnwänden und in den Suchergebnissen werden diese mit einem blauen Preisschild in der rechten oberen Ecke hervorgehoben.
Wer sich für einen Kauf entschieden hat, tippt auf "Buy it" und wird zur Bezahlung weitergeleitet. Dabei steht den Nutzern neben der Kreditkartenzahlung auch der Kauf über Apple Pay zur Verfügung. Lieferadresse und andere Informationen werden  für weitere Käufe gespeichert.
Auf der Desktop-Version von Pinterest kann man übrigens noch nicht einkaufen. Die Android-App von Pinterest soll in den nächsten Wochen mit den Buyable Pins aktualisiert werden.
Pinterest hatte die Kauf-Pins Anfang Juni 2015 vorgestellt.

Wer mit seinen Pinnwänden auf Pinterest überzeugen möchte, muss das Auge des Nutzers ansprechen. INTERNET WORLD Business zeigt die schönsten Profile von Marken und Unternehmen.




Das könnte Sie auch interessieren