Neuer Service 24.10.2017, 10:21 Uhr

PayPal bringt Bezahlsystem speziell für Marktplätze

PayPal launcht mit "PayPal for Marketplaces" einen Service, der Zahlungsbedürfnissen von Plattformen, Marktplätzen sowie Crowdfunding-Seiten gerecht werden soll - und auch Google steigt mit "Pay with Google" tiefer in den Markt ein.
(Quelle: Screenshot/PayPal)
Das Payment-Unternehmen PayPal führt einen neuen Service namens "PayPal for Marketplaces" ein. Das Bezahl-System richtet sich an Unternehmen, deren Geschäftsmodelle Transaktionen zwischen Verbrauchern und anderen Unternehmen vorsehen. PayPal verspricht auf der Website, dass "diese globale, end-to-end-verschlüsselte Lösung entwickelt wurde, um den Bedürfnissen der Bezahloptionen von Plattformen, Marktplätzen sowie Crowdfunding-Seiten gerecht zu werden."
Der Vorteil von PayPal für Marktplätze soll unter anderem sein, dass die Kunden den Service schnell und einfach integrieren können. Dabei können die Kunden selbst entscheiden, wie viel Support sie von PayPal erhalten möchten. Die Plattform-Betreiber können beispielsweise wählen, wie viel Risiko sie selbst tragen wollen, falls bei Zahlungsvorgängen etwas nicht richtig funktionieren sollte.

Anpassung an die individuellen Bedürfnisse

Des Weiteren soll es für die Kunden möglich sein, den neuen Service auf ihr Business zuschneiden zu können und so zu implementieren, dass er zu ihren individuellen Bedürfnissen passt. Beispielsweise können sie die Höhe von Provisionen, Gebühren oder sonstige Abgaben selbst festlegen. Neben den neuen Funktionen und Wahlmöglichkeiten bietet der Service aber auch bekannte Features wie den passwortfreien Check Out, Reports und Analysen zu Transaktionen und die Betrugserkennungsfunktionen.
Der neue Service "PayPal for Marketplaces" bietet die Möglichkeit auch mit anderen Zahlungsmethoden als PayPal zu bezahlen.
(Quelle: Screenshot/PayPal)
Neben PayPal als Zahlmethode können bei "PayPal for Marketplaces" auch andere Zahl-Optionen eingebunden werden und zwar sowohl Kreditkarten als auch Debit Cards. So haben die User die Möglichkeit, aus einer der angebotenen Zahlungsoptionen zu wählen und müssen nicht zwangsläufig mit PayPal bezahlen.
Durch das neue Angebot "PayPal for Marketplaces" wandelt sich das Unternehmen vom reinen Anbieter einer Zahlungsmethode zu einem Dienstleister, der Payment-Services abwickelt. PayPal verspricht Verkäufern aufgrund seiner großen Reichweite Zugang zu 120 Märkten, berichtet Techcrunch.

Neue Payment-Funktion von Google

Aber nicht nur PayPal entwickelt seine Services weiter, sondern auch Google. Der Suchmaschinen-Riese setzt nun seine Versprechungen aus dem Mai - den Kaufabschluss auf Android-Geräten zu erleichtern - in die Tat um.
In Zuge dessen hat Google "Pay with Google" gelauncht, berichtet The Verge. Ab sofort können Händler die mobile Zahlungsmethode in ihre Shops integrieren. Die mobile Bezahlmethode ermöglicht Usern in Verbindung mit registrierten Kreditkarten das schnelle Bezahlen via Apps oder online mittels eines Sicherheitscodes.



Das könnte Sie auch interessieren