FinTech-Investition 17.07.2019, 10:05 Uhr

SumUp sammelt neues Kapital ein

Der Payment-Anbieter SumUp gewinnt neue Investoren für sein Unternehmen. Mit einer Finanzspritze in Höhe von 330 Millionen Euro will SumUp sein Wachstum anschieben.
(Quelle: SumUp.com)
Seit sechs Jahren ist SumUp bereits aktiv und bietet Hard- und Software für elektronische Zahlungen. Jetzt sichert sich das Unternehmen Kapital in Höhe von 330 Millionen Euro, das von Investoren wie Bain Capital Credit, Goldman Sachs Private Capital und anderen bereit gestellt wird.
Das Londoner Start-up will mit der Neuinvestition nicht nur seinen Kundenstamm in 31 Märkten vergrößern und seine Produktpalette erweitern, sondern möglicherweise auch in Akquisitionen investieren. 
"Diese Geldspritze wird das Wachstum unserer Kundenbasis erheblich beschleunigen, die Technologieführerschaft von SumUp stärken und die Entwicklung neuer Dienste vorantreiben", zitiert Bloomberg Marc-Alexander Christ, Mitgründer von SumUp.
Das Start-up hat mehr als 1,5 Millionen aktive Benutzer und will im laufenden Jahr mehr als 200 Millionen Euro umsetzen. Und das geht nur mit Wachstum - und Investition. In der Vergangenheit hatte SumUp eine Finanzspritze in Höhe von 40 Millionen Euro eingesammelt - das war allerdings schon im Jahr 2015.

Welches Start-up hat das Potenzial, zum nächsten Spotify oder Adyen zu werden? Wir nennen zehn europäische Unternehmen, die innerhalb der nächsten zwei Jahre zu wichtigen Playern des milliardenschweren Technologie-Ökosystem werden könnten.




Das könnte Sie auch interessieren