Börsengang 09.11.2015, 08:20 Uhr

Square: Bewertung in Höhe von vier Milliarden US-Dollar

Der nächste Schritt zur Börsenpremiere von Square: Das Payment-Unternehmen hat neue Eingaben an die SEC gemacht, die Rückschluss auf Anteilspreise und Bewertung zulassen.
(Quelle: Shutterstock.com/Denis Vrublevski)
Dass Square an die Börse möchte, ist bereits seit Sommer 2015 bekannt. Doch nun geht aus neuen Dokumenten, die das Unternehmen im Vorfeld eines IPO an die US-amerikanische Börsenaufsicht eingereicht hat, hervor, welche Bewertung dem Payment-Anbieter vorschwebt.
Die einzelnen Aktien sollen demnach zwischen elf und 13 US-Dollar kosten. Das Unternehmen könnte damit rund 400 Millionen US-Dollar Kapital einsammeln.
Auf Basis der angegebenen Anteilspreise würde Square eine Bewertung von etwa 4,2 Milliarden US-Dollar erreichen, berichtet Fortune. Interessant: Damit liegt Square unter der Bewertung der letzten Finanzierungsrunde.
Im September 2015 hatte der Bezahlanbieter nämlich 100 Millionen US-Dollar von Investoren mit Aktieneinzelpreisen von 15,45 US-Dollar eingesammelt und seine Bewertung auf rund sechs Milliarden US-Dollar gehoben.
Im Juni 2015 hatte es die ersten Berichte über die Börsenpläne von Square gegeben.

Welche US-Firmen haben wie viel Geld in Steueroasen geparkt? INTERNET WORLD Business präsentiert die Tech-Riesen mit Milliarden-Beträgen in Steueroasen.




Das könnte Sie auch interessieren