Produkte zur Miete 12.12.2017, 11:11 Uhr

Otto Now: So war das erste Jahr

Vor gut einem Jahr ist Otto Now mit seinem Mietangebot für ausgewählte Produkte gestartet. Seitdem ist das Sortiment auf mehr als 100 unterschiedliche Artikel angewachsen und es sollen tausende Mietverträge abgeschlossen worden sein.
(Quelle: Screenshot/ Otto Now )
Vor etwa einem Jahr kündigte Otto seinen Service Otto Now an, mit dem User sich bestimmte Produkte mieten können. In einem ersten Schritt wurden ab dem 12. Dezember vergangenen Jahres Artikel aus den Bereichen Multimedia, Haushaltselektronik und Sport angeboten. Bis heute ist das Sortiment auf mehr als 100 unterschiedliche Artikel angewachsen. Dabei beträgt die Mindestmietdauer der einzelnen Artikel drei Monate. Nach der Mindestmietzeit kann der User monatlich kündigen. Eine maximale Mietlaufzeit gibt es nicht.
Seit dem Start im Winter letzten Jahres hat das Start-up eigenen Angaben zufolge tausende Mietverträge abgeschlossen und viel über die Akzeptanz des Geschäftsmodells im Markt gelernt. Dabei können die User über die Mietdauer frei bestimmen. Sie haben die Auswahl, ob die den gewünschten Artikel für drei, sechs, zwölf oder 24 Monate mieten möchten. Zuletzt entschieden sich mehr als die Hälfte der Kunden bei neuen Mietverträgen für die beiden längerfristigen Optionen und sicherten sich ihre Mietprodukte gleich für mindestens ein Jahr. Somit zeigt sich, dass die Kunden immer mehr Interesse daran haben, ein Gerät langfristig zu nutzen.
"Schon im Carsharing-Auto auf dem Weg zu Terminen merke ich: Die Sharing-Economy ist so präsent und beliebt wie nie. Umso mehr freuen wir uns, dass wir diese Entwicklung mit Otto Now auch für den E-Commerce bestätigen und weiter vorantreiben können", sagt Marc Opelt, Otto-Bereichsvorstand Marketing & Sprecher des Onlinehändlers.

Die beliebtesten Produktkategorien

Zu den drei beliebtesten Produktgruppen von Otto Now zählen Fernseher, Smartphones und Kaffeevollautomaten. Aber auch außergewöhnliche Artikel - wie Drohnen oder Laufbänder - stoßen bei den Online-Shoppern auf großes Interesse. 

Zielgruppe von Otto Now

Der Dienst von Otto Now adressiert vor allem junge Nutzer: "Interessant ist das Modell beispielsweise für Studenten oder junge Berufstätige, deren Wohnsituation sich überdurchschnittlich oft ändert. Aber auch junge Familien mit wechselnden Bedürfnissen finden über die Plattform geeignete Lösungen. Early Adopter, besonders technikaffine, meist männliche Konsumenten, können sich auf Otto Now regelmäßig mit den neusten Gadgets ausstatten und sind so immer up-to-date", so das Unternehmen.

Otto wird 20 Jahre: Diesen Geburtstag nimmt der Online-Händler zum Anlass, sowohl einen Blick auf die Entwicklungsstadien von otto.de, als auch auf andere Ereignisse der Web-Geschichte zu werfen.





Das könnte Sie auch interessieren