Logo von Rakuten durch eine Lupe
Quelle: shutterstock.com/SergioVas
Kampf um die Nummer 3 12.03.2020, 11:51 Uhr

So umgarnt Rakuten deutsche Händler

Der japanische Marktplatzriese Rakuten ist seit fast zehn Jahren im deutschen Markt tätig, kämpft aber weiterhin damit zu Amazon und eBay aufzuschließen. Ein Prämienprogramm und engere Kontakte zu deutschen Händlern sollen der Plattform jetzt mehr Schwung verleihen.
Neun Jahre ist es her, dass Rakuten den deutschen KMU-Marktplatz Tradoria für einen vermutlich zweistelligen Millionenbetrag übernahm und breitbeinig ausstrahlte: Hier kommt der neue Amazon-Herausforderer. Diese hohen Erwartungen hingen der Plattform lange nach. "Wir wären sicher weiter, wenn wir diese Erwartungshaltung nicht in den Markt gelegt hätten", gab Stefan Winter, Director Sales bei Rakuten Deutschland, kürzlich unumwunden zu. "Wenn man so eine Erwartung nicht erfüllt, verliert man den Trust." 

3 Monate, 3 Euro*, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt INTERNET WORLD BUSINESS Digital PLUS testen!
Ihre Vorteile mit Digital PLUS:
  • • alle PLUS-Artikel auf internetworld.de lesen
  • • alle digitalen Ausgaben auf allen Devices lesen
  • Zugang zum digitalen Heftarchiv
  • • INTERNET WORLD Newsletter - Daily und Weekly
  • • täglicher Newsletter Commerce Shots – das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • • monatlich kündbar!
  • *) danach 9,90 EUR / Monat