bol.com
Quelle: shutterstock.com/Jarretera
Marktplatz vorgestellt 23.03.2020, 08:39 Uhr

Bol.com: Platzhirsch unter Beschuss

Wer in die Niederlande oder nach Belgien verkaufen will, kommt derzeit an Bol.com kaum vorbei. Der Lokalmatador ist der unangefochtene Marktführer im Benelux-E-Commerce. Doch noch dieses Jahr könnte sich das ändern - denn Amazon.nl ist im März gestartet.
Für deutsche Online-Händler sind die Benelux-Staaten Niederlande, Belgien und Luxemburg ein hochinteressantes Ziel: Die Logistik in die Nachbarländer ist vergleichsweise unkompliziert, die Infrastruktur vor Ort ist hoch entwickelt und der Benelux-Kunde online-affin: So nutzen rund 96 Prozent der Niederländer das Internet, knapp 13 Milliarden Euro Umsatz wurden in dem kleinen Land an der Nordsee 2018 mit den Online-Verkauf von Waren erzielt, zehn Prozent als im Vorjahr. Der E-Commerce-Markt in Belgien ist etwas kleiner, wächst aber noch stärker als in den Niederlanden. 

3 Monate, 3 Euro*, das volle Digital-Programm

Sie wollen mehr Wissen? Jetzt INTERNET WORLD BUSINESS Digital Plus testen!
Ihre Vorteile mit Digital PLUS:
· alle PLUS-Artikel auf internetworld.de lesen
· alle digitalen Ausgaben auf allen Devices lesen
· Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
· Newsletter INTERNET WORLD - Business Informationen, -Daily und -Weekly
· Monatlich kündbar!
*) danach 9,90 EUR / Monat