Shopping App 11.03.2019, 09:22 Uhr

Wish forciert Partnerschaft mit dem Einzelhandel

Wish startet eine Zusammenarbeit mit dem stationären Einzelhandel. Kunden können online bestellte Artikel in Partnerläden abholen. Die Geschäfte sollen von mehr Laufkundschaft, Bekanntheit und vor allem höheren Umsätzen profitieren.
(Quelle: Wish )
Die App Wish hat ein Programm namens "Wish Local" an den Start gebracht. Mit diesem will der Shopping-Riese enger mit dem lokalen Einzelhandel zusammenarbeiten. Ziel der Kooperation ist es laut Wish, mehr Laufkundschaft, Bekanntheit und vor allem höhere Umsätze zu generieren.
Durch den lokalen Abholservice können Wish-Nutzer wie gewohnt ein Produkt über die App ordern und diesen noch am selben Tag bei einem stationären Partner abholen.
Die stationären Geschäfte können einige der meistverkauften Wish-Produkte bei sich lagern und damit von der vermehrten Laufkundschaft profitieren. Zudem können die Partnerläden ihr Inventar zusätzlich auf Wish online anbieten. Ebenso ist es möglich, ihre Dienstleistungen oder eigene Werbeaktionen in der App zu bewerben.

Gründer kommen von Google und Yahoo

Wish ist 2011 von dem Ex-Google-Mitarbeiter Peter Sculczewski und dem Ex-Yahoo-Ingenieur Danny Zhang entwickelt worden. Die Gründer haben sich mit dem Markplatz vor allem auf Mobile Shopping konzentriert.
Mittlerweile hat sich die App zur beliebtesten Shopping-Anwendung in Nordamerika und Europa entwickelt. Hierfür hat auch das Wachstum im Bereich Mobile Commerce beigetragen. Wish ist ein reiner Marktplatz, das heißt, dass das Unternehmen selbst keine eigenen Waren vertreibt, sondern nur die Plattform für die Händler zur Verfügung stellt.



Das könnte Sie auch interessieren