Umfrage
23.10.2017, 14:01 Uhr

Weihnachtsgeschenke: Lieber offline statt online shoppen

In Sachen Weihnachtsgeschenke bevorzugt nur jeder achte Bürger den Online-Einkauf. Mehr als zwei Drittel der Befragten shoppen die Präsente mit Vorliebe ganz klassisch im Fachgeschäft oder im Warenhaus.
(Quelle: Fotolia.com/Anne Katrin Figge)
Die Bundesbürger kaufen ihre Weihnachtsgeschenke nach wie vor lieber im Laden als im Internet. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten repräsentativen Umfrage der Unternehmensberatung EY hervor. Mehr als zwei Drittel der Befragten gaben dabei an, die Präsente mit Vorliebe ganz klassisch im Fachgeschäft oder im Warenhaus zu besorgen.
Nur jeder achte bevorzugte den Online-Einkauf. Allerdings gab es durchaus Unterschiede: Vor allem jüngere Verbraucher bis 35 Jahre zeigten sich überdurchschnittlich oft geneigt, sich den stressigen Besuch in überfüllten Innenstädten zu ersparen und im Internet zu shoppen. Mittelfristig erwarten die Unternehmensberater deshalb allein aufgrund der demografischen Entwicklung "eine spürbare Verschiebung der Einkaufsaktivitäten in Richtung Internet".
Für den Einkaufsbummel in der Stadt spricht nach Überzeugung der meisten Verbraucher insbesondere, dass sie die Ware besser beurteilen und gleich mitnehmen könnten. Auch mit guter Beratung könnten die Läden punkten. Beim Internet-Shopping überzeugt die Käufer vor allem die Rund-um-die-Uhr-Bestellmöglichkeit und die größere Auswahl.




Das könnte Sie auch interessieren