Online-Shopping-Tag in China 13.11.2017, 09:45 Uhr

Singles Day bricht wieder alle Rekorde

Auch in diesem Jahr übertraf der Singles Day alle Erwartungen: Allein Alibaba setzte am 11. November satte 25,3 Milliarden US-Dollar um. Und auch der Internethändler JD.com verkündete neue Rekorde.
(Quelle: shutterstock.com/maximmmmum)
Wie bereits in den vergangenen Jahren wurden auch am diesjährigen Singles Day neue Rekorde aufgestellt. Allein Alibaba, der größte Internethändler Chinas, setzte am 11. November insgesamt 25,3 Milliarden US-Dollar (Vorjahr: 17,8 Milliarden US-Dollar) um. Insgesamt nahmen 140.000 Marken und Händler in diesem Jahr teil, die mehr als 15 Millionen Produkte zum Kauf angeboten haben. Rund 225 Länder führten an diesem Tag auf der Alibaba-Plattform grenzüberschreitende Transaktionen durch. Zu den Top Ländern, die am meisten via Cross-Selling nach China verkauft haben, gehören Japan, USA, Australien, Deutschland und Südkorea.
Aber auch JD.com, ein ebenfalls großer Internethändler, verkündete neue Rekorde. Allein in den ersten 30 Minuten habe der Konzern beispielsweise Klimaanlagen im Wert von umgerechnet 65 Millionen Euro verkauft - so viel wie am gesamten Singles Day 2016. Daneben wurden 150.000 Rasierer und 100.000 Mikrowellen in nur 60 Minuten gekauft - mehr als im gesamten Oktober zusammen. Die Umsätze mit Lebensmitteln stiegen in der ersten Stunde um 350 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 16 Tonnen Frischwaren, darunter zwei Millionen Krabben, verschickte der Konzern nach eigenen Angaben am Samstag an seine Kunden. Mehr als sechs Millionen Pakete waren bis zum Nachmittag auf dem Weg.

Alibaba feierte eine große Party

Alibaba, dessen Kunden nach eigenen Angaben am Samstag zu 92 Prozent per Smartphone einkauften, zelebrierte den Shopping-Rausch mit einer großen Party in Shanghai. Eine riesige Leinwand präsentierte live den aktuellen Umsatz. Sänger Pharrell Williams, Hollywood-Star Nicole Kidman und die chinesische Schauspielerin Fan Bingbing traten am Vorabend zusammen mit Alibaba-Chef Jack Ma in einer Fernsehgala auf, um für den Verkaufstag zu werben.
(Quelle: Alibaba)
Ursprünglich galt der 11. November in China unter Studenten als eine Art Anti-Valentinstag für Alleinstehende, weil das Datum nur aus Einsen besteht. Vor acht Jahren begann dann Alibaba, seinen Kunden an dem Tag für 24 Stunden hohe Preisnachlässe zu gewähren. Zahlreiche Konkurrenten folgten dem Beispiel, wodurch der jährliche Singles Day zur großen Rabattschlacht wurde.



Das könnte Sie auch interessieren