Buchungsportal 28.10.2016, 09:30 Uhr

Aus für Hotel.de in Nürnberg: Kündigung von 130 Mitarbeitern

Schlechte Nachrichten von Hotel.de: Das Hotelportal schließt seine Pforten in Nürnberg, 130 Mitarbeiter der HRS-Tochter erhalten ihre betriebsbedingten Kündigungen.
(Quelle: Shutterstock.com/Dragon Images)
Jetzt steht es endgültig fest: Das Buchungsportal Hotel.de macht dicht. Der Stammsitz in Nürnberg wird zum 31. Januar 2017 eingestellt. 130 Mitarbeitern wird betriebsbedingt gekündigt.
Die Verhandlungen zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite haben sich bis in den Oktober hineingezogen, erklärt der Betriebsratsvorsitzende Marc Tutor auf Anfrage von Nordbayern.de. Doch inzwischen seien Interessenausgleich und Sozialplan unterzeichnet worden.
Man wolle die Funktionen nun in der HRS-Zentrale in Köln bündeln, mit Ausnahme von einem schon länger ausgegliederten Team von 15 Mitarbeitern sowie einer Vertriebsmannschaft von rund 20 Beschäftigten.
Es gebe zu viele Doppelfunktionen in Köln und Nürnberg, so eine Unternehmenssprecherin. Zweimal Buchhaltung, Personalabteilung und Marketing zu unterhalten, mache keinen Sinn. "Vereinfachen und verschlanken" sei daher logisch.
Für die IT-Mitarbeiter und Techniker sind die Aussichten auf einen neuen Job weitaus besser als die der Beschäftigten in der Kundenbetreuung, so der Betriebsrat. Die Abfindungen würden die mühselige Stellensuche abmildern, hofft Tutor.

Langsames Aus

Marktführer HRS übernahm 2011 die Mehrheit an Hotel.de. Damals hatte das Unternehmen noch 400 Mitarbeiter. Zwei Jahre später wurde Hotel.de ganz von HRS geschluckt, die Aufgaben wurden in Köln zentralisiert.
Bereits im vergangenen Jahr informierte Hotel.de seine Mitarbeiter über die Schließung des Standorts am Marienbergpark. Etliche Angestellte verließen daraufhin schon die Firma.
Über die Webseiten hotel.de und hotel.info können Kunden mehr als 300.000 Hotels in 190 Ländern buchen. Hotel.de wurde 2001 gegründet.



Das könnte Sie auch interessieren