5 Thesen zum Handel der Zukunft

Innovative Marketing-Konzepte

These 5: Marken sind im Handel wichtiger denn je.
Die Zeit der exorbitant hohen Gewinnerwartung im E-Commerce ist vorbei und die Marktanteile sind unter den großen Playern verteilt. Nur mit einem innovativen Marketing-Konzept können (Online-)Händler ihre Zielgruppe überzeugen. Die Spezialisten im Netz haben eine Chance gegen Marktführer, wie den US-Internetriesen Amazon.
Der Grund für dessen Dominanz im Markt ist die Begeisterung der vielen Kunden durch einen kontinuierlich guten Service. Entscheidend sind demnach die Kundenbindung und eine starke Marke, der die Verbraucher vertrauen. Hier können Wettbewerber ansetzen und innovative sowie kundenzentrierte Einkaufserlebnisse entwickeln. Eine starke Vertrauensbasis schaffen Händler unter anderem durch technischen Schutz der Kundendaten, die Sicherheit der eigenen Systeme und ein hohes Maß an Transparenz. Darüber hinaus ist das Nutzen aller möglichen Daten, die Einbindung von Künstlicher Intelligenz und weiterer neuer Technologien wettbewerbsrelevant.
 
Die Online Shops bekannter Marken sind im Vergleich zu den eher unbekannten Marken stärker gewachsen. Den Nutzern ist nicht nur der Preis wichtig, sondern auch die Marke, der sie vertrauen. So verkauft sich beispielsweise ein hochpreisiges Angebot auf Brand-Plattformen wie Nike und Adidas besser als bei Händler Zalando, der günstigere Preise aufruft.

Der Handel von morgen basiert auf den neusten Technologien

Der Handel der Zukunft ist - kurzgesagt - individuell, kundenorientiert, überall verfügbar, emotional, flexibel, vernetzt und nutzt die neuesten Technologien. So bieten beispielsweise Sprachsteuerung und digitale Sprachassistenten Retailern einen weiteren Touchpoint für den Kunden. Denn mit der richtigen Ansprache kaufen fast alle Kunden mehr. Das Credo der Verbraucher - und auch der Händler von morgen - lautet "Shopping überall und jederzeit".



Das könnte Sie auch interessieren